14-jähriger Velofahrer bei Tramunfall in Zürich verletzt


News Redaktion
Schweiz / 10.07.20 11:35

In Zürich Altstetten ist am Donnerstagabend ein 14-jähriger Velofahrer mit einem Cobra-Tram kollidiert. Er musste ins Spital gebracht werden. Der Unfallhergang ist noch unklar.

Ein 14-jähriger Velofahrer ist am Donnerstagabend mit einem Cobra-Tram zusammengestossen. Dabei wurde er verletzt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/WALTER BIERI)
Ein 14-jähriger Velofahrer ist am Donnerstagabend mit einem Cobra-Tram zusammengestossen. Dabei wurde er verletzt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Der Velofahrer kollidierte auf der Badenerstrasse in der Nähe eines Fussgängerstreifens mit dem Cobra der Linie 2, wie die Stadtpolizei am Freitag mitteilte.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Autofahrer ohne Führerausweis bastelt sich eigene Nummernschilder in Zug
Regional

Autofahrer ohne Führerausweis bastelt sich eigene Nummernschilder in Zug

Ein Mann, dessen Führerausweis zur Zeit gesperrt ist, hat sein Auto mit selbst gebastelten Nummernschildern ausgestattet. Ein Zuger Polizist hat sich aber nicht täuschen lassen. Jetzt muss sich der Schilder-Schwindler vor der Staatsanwaltschaft verantworten.

Neuer GC-Trainer Pereira: „Ich liebe Angriffsfussball“
Sport

Neuer GC-Trainer Pereira: „Ich liebe Angriffsfussball“

Der Portugiese João Carlos Pereira wird Trainer des Challenge Ligisten Grasshoppers. Der 55-Jährige tritt die Nachfolge von Zoltan Kadar an, der mit dem Rekordmeister den Aufstieg in die Super League verpasst hat, dem Trainerteam aber erhalten bleibt. Zuletzt war Pereira seit November 2019 in der zweithöchsten portugiesischen Liga bei Académica Coimbra als Trainer unter Vertrag. 

Der FC Luzern forderte den Meister bis zuletzt
Sport

Der FC Luzern forderte den Meister bis zuletzt

Mit Mühe und Not und in einem tollen Cupfight erreicht Meister YB die Halbfinals im Schweizer Cup. Die Berner siegen beim FC Luzern 2:1 nach Verlängerung. Das Siegestor erzielte Gianluca Gaudino.

Deutsche Exporte steigen so stark wie seit 1990 nicht mehr
Wirtschaft

Deutsche Exporte steigen so stark wie seit 1990 nicht mehr

Nach dem ersten Corona-Schock ziehen die deutschen Exporte nun so stark an wie seit rund 30 Jahren nicht mehr. Sie stiegen im Juni um 14,9 Prozent zum Vormonat, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte.