15 Jahre Haft und Psychiatrie nach Sechsfachmord


Redaktion (allgemein)
International / 10.07.20 14:51

Knapp ein halbes Jahr nach einer Gewalttat mit sechs Toten in dem süddeutschen Ort Rot am See ist der Angeklagte wegen Mordes und versuchten Mordes verurteilt worden.

15 Jahre Haft und Psychiatrie nach Sechsfachmord (Foto: KEYSTONE / dpa / Marijan Murat)
15 Jahre Haft und Psychiatrie nach Sechsfachmord (Foto: KEYSTONE / dpa / Marijan Murat)

Das Landgericht Ellwangen (Baden-Württemberg) verhängte am Freitag eine Freiheitsstrafe von 15 Jahren und ordnete die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus an.

Der Mann erschoss Ende Januar bei einem Familientreffen in der Gemeinde bei Schwäbisch Hall sechs Verwandte mit einer Pistole - seine Eltern, zwei Halbgeschwister sowie Onkel und Tante. Zwei Verwandte konnten sich schwer verletzt retten. Seine Opfer richtete er teils mit Kopfschüssen hin.

Der Deutsche hatte die Tat zum Prozessauftakt gestanden und Misshandlungen seiner Mutter als Motiv angegeben. Sie habe ihn missbraucht und vergiftet. Beweise gab es dafür nicht. Ein Psychiater hatte bei ihm Wahnvorstellungen und eine krankhafte seelische Störung diagnostiziert.

Staatsanwaltschaft, Nebenklage und auch die Verteidigung hatten erklärt, dass sie den Schützen des Mordes für schuldig halten. Staatsanwalt und Nebenkläger forderten eine lebenslange Freiheitsstrafe. Die Staatsanwaltschaft sprach bei einem Teil der Taten von einer eingeschränkten Steuerungsfähigkeit. Die Nebenkläger halten den jungen Mann hingegen für voll schuldfähig.

Der Verteidiger beantragte wegen aus seiner Sicht verminderter Schuldfähigkeit seines Mandanten eine Freiheitsstrafe von 13 Jahren und die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Karneval in Rio fällt wegen Corona komplett aus
International

Karneval in Rio fällt wegen Corona komplett aus

Der weltberühmte Karneval in Rio de Janeiro fällt wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr ganz aus.

Biden rechnet mit mehr als 600'000 Corona-Toten in den USA
International

Biden rechnet mit mehr als 600'000 Corona-Toten in den USA

US-Präsident Joe Biden rechnet damit, dass die Zahl der Todesopfer durch das Coronavirus bis weit über 600'000 steigen wird. Das Virus verbreite sich weiter stark. Die Zahl der Todesopfer werde von derzeit mehr als 400'000 weiter zunehmen, sagte Biden am Freitag.

Fondation Beyeler mit 292'000 Besuchern trotz Corona-Lockdowns
Schweiz

Fondation Beyeler mit 292'000 Besuchern trotz Corona-Lockdowns

Die Fondation Beyeler in Riehen BS hat trotz zeitweiligen Schliessungen und Einlassbeschränkungen im Corona-Jahr 2020 fast 292'000 Besucherinnen und Besucher verzeichnen können. Publikumsmagnet war die Ausstellung mit Werken Edward Hoppers.

Luzerner Stadtrat will sich nicht gegen den Bypass stellen
Regional

Luzerner Stadtrat will sich nicht gegen den Bypass stellen

Der Luzerner Stadtrat will sich nicht mit allen Mitteln gegen das Umfahrungsprojekt Bypass wehren, wie es ein Postulat aus den Reihen der Linken im Stadtparlament fordert. Verbesserungen in bestimmten Punkten wolle er über eine Einsprache erreichen.