152 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden


News Redaktion
Schweiz / 09.08.20 12:27

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Sonntag 152 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus innert eines Tages gemeldet worden. Am Samstag waren es 182 neue Covid-19-Infizierte, am Freitag 161 und am Donnerstag 181.

152 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus innerhalb eines Tages sind am Sonntag gemeldet worden. Hygienemassnahmen gelten weiterhin. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ADRIAN REUSSER)
152 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus innerhalb eines Tages sind am Sonntag gemeldet worden. Hygienemassnahmen gelten weiterhin. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ADRIAN REUSSER)

Insgesamt gab es seit Beginn der Pandemie bisher laut den neusten BAG-Zahlen 36603 laborbestätigte Fälle. Gleichzeitig meldete das BAG im Vergleich zum Vortag fünf neue Hospitalisierungen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung blieb unverändert bei 1712.

In Isolation aufgrund der Kontaktrückverfolgung befanden sich 1301 infizierte Personen, wie das BAG weiter mitteilte. In Quarantäne waren 4071 Personen, die mit Infizierten in Kontakt waren. Die Zahlen stammten aus 25 Kantonen und aus Liechtenstein. 13856 weitere Menschen waren nach der Rückkehr aus einem Risikoland in Quarantäne.

Die Zahl der durchgeführten Tests auf Sars-CoV-2, den Erreger von Covid-19, beläuft sich bisher auf insgesamt 840409. Bei 5,2 Prozent dieser Tests fiel das Resultat positiv aus.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Macron wirft politischen Kräften im Libanon Verrat vor
International

Macron wirft politischen Kräften im Libanon Verrat vor

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat nach der gescheiterten Regierungsbildung scharfe Kritik an den politischen Kräften im Libanon geübt. "Sie haben ihre Verpflichtung verraten", sagte Macron in einer Pressekonferenz am Sonntagabend. "Ich stelle fest, dass die libanesischen Behörden und politischen Kräfte beschlossen haben, ihre parteiischen und individuellen Interessen über das allgemeine Interesse des Landes zu stellen."

Hohe Wohnungsfluktuation in der Stadt Zürich
Regional

Hohe Wohnungsfluktuation in der Stadt Zürich

Private Mietwohnungen in der Stadt Zürich werden im Durchschnitt während sieben Jahren bewohnt. Dann kommt es zu einem Mieterwechsel. Wesentlich höher ist die Verweildauer in Genossenschaftswohnungen sowie in Eigentumswohnungen und Einfamilienhäusern.

BFU empfiehlt Anpassung bei Fahrschulen wegen automatisierten Autos
Schweiz

BFU empfiehlt Anpassung bei Fahrschulen wegen automatisierten Autos

Wer künftig Autofahren lernen will, soll auch im Umgang mit Fahrassistenzsystemen und automatisierten Fahrzeugen geschult werden. Die Beratungsstelle für Unfallverhütung (BFU) empfiehlt dringend, die Fahrausbildung möglichst bald dem Stand der Technik anzupassen.

Luzerner Stadtrat bekräftigt seine Ablehnung der Reussportbrücke
Regional

Luzerner Stadtrat bekräftigt seine Ablehnung der Reussportbrücke

Der Luzerner Stadtrat lehnt den vom Kanton erwogenen Bau des Autobahnanschlusses Lochhof und dessen Erschliessung über eine neue Brücke über die Reuss ab. Das Projekt fokussiere zu stark auf den Autoverkehr und bringe der Stadt nur wenig Nutzen, greife aber stark in den Lebensraum ein, teilte er am Dienstag mit.