19-jähriger überschlägt sich mit Auto in Nebikon


Roman Spirig
Regional / 29.05.19 13:15

Glück gehabt hat ein 19-jähriger Autofahrer in Nebikon. Im Bereich der Bahnunterführung verlor er die Herrschaft über sein Fahrzeug, prallte in eine Böschung, woraufhin sich das Auto überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Verletzt wurde niemand.

19-jähriger überschlägt sich mit Auto in Nebikon (Foto: KEYSTONE /  / )
19-jähriger überschlägt sich mit Auto in Nebikon

Der Junglenker war gegen 19.45 Uhr via Egolzwilerstrasse in Richtung Egolzwil wohl zu schnell unterwegs, als er in einer leichten Kurve verunfallte, wie die Luzerner Polizei am Mittwoch mitteilte. Er konnte sich selbstständig aus dem Auto befreien. Der Sachschaden beträgt rund 5000 Franken.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Die Nordostschweizer geben als erste ihr Aufgebot fürs ESAF 2019 in Zug bekannt
Schwingen

Die Nordostschweizer geben als erste ihr Aufgebot fürs ESAF 2019 in Zug bekannt

Als erster der fünf Teilverbände hat der Nordostschweizer Schwingerverband für das ESAF in Zug seine Athleten nominiert.

Vier Tote in Affoltern am Albis: Ehemann löscht Familie aus
Regional

Vier Tote in Affoltern am Albis: Ehemann löscht Familie aus

In Affoltern am Albis sind vier Tote in einer Wohnung gefunden worden. Die Polizei geht davon aus, dass der 53-jährige Ehemann zuerst seine 51-jährige Frau und die Kinder im Alter von 7 und 9 Jahren tötete und danach sich selber umbrachte.

Novartis steigert Umsatz im zweiten Quartal um 4 Prozent
Wirtschaft

Novartis steigert Umsatz im zweiten Quartal um 4 Prozent

Bei Novartis haben auch im zweiten Quartal die wichtigsten Medikamente das Geschäft angekurbelt. Der Umsatz kletterte um 4 Prozent auf 11,8 Milliarden Franken, wie der Pharmakonzern am Donnerstag mitteilte.

Dieb klaut Rentner mehrere hundert Franken aus dem Portemonnaie
Regional

Dieb klaut Rentner mehrere hundert Franken aus dem Portemonnaie

Ein unbekannter Mann hat am Vormittag einem 68-jährigen Mann in einer Tiefgarage in Baar mehrere hundert Franken aus dem Portemonnaie gestohlen. Der Dieb sprach den Rentner an und bat ihn, Kleingeld zu wechseln.