40. Zentralschweizer Frühlingsmesse Luga in Luzern eröffnet


Roman Spirig
Regional / 26.04.19 10:42

Auf der Luzerner Allmend ist die 40. Luga eröffnet worden. An der Zentralschweizer Frühlingsmesse sollen Aussteller und Kunden, aber auch Menschen verschiedener Nationalitäten, zusammenkommen.

Rund 500 Personen aus Wirtschaft, Politik und Kultur haben am Freitagmorgen dem Eröffnungsakt beigewohnt. Die Luga dauert bis am 5. Mai und dürfte erneut über 100'000 Besucherinnen und Besucher anlocken.

"Die Luga ist ein Ort, wo verschiedene Menschen zusammenkommen, wo Stadt und Land aufeinander treffen und wo Tradition und Fortschritt sich begegnen", sagte Regierungsrat Robert Küng in seiner Ansprache. Für Messeleiterin Luzia Roos ist die Luga eine Bühne für kleine und grosse Themen, die unsere Region bewegen.

Zur Daseinsberechtigung von solchen Veranstaltungen äusserte sich Urs Hunkeler, Verwaltungsratspräsident der Messe Luzern AG. Die Messen befänden sich im Wandel. Ein Umdenken sei nötig, um auch künftig an Messen die richtigen Menschen zusammenzubringen.

Im Zentrum der Luzerner Jubiläumsmesse stehen die rund 450 Aussteller. 13 Aussteller waren bereits bei der ersten Luga dabei und haben seither keine einzige verpasst. Für den Unternehmer-Nachwuchs gibt es eigens ein Start-Up-Village.

An der Luga sollen aber nicht nur wirtschaftliche Kontakte geknüpft werden. Am 30. April findet der "Tag der Nationen" statt. Die Besucher können sich an verschiedenen Ständen über Migration und Integration und damit über verschiedene Kulturen informieren und mit Gästen ins Gespräch kommen. Am "Tag der Nationen" können die Besucher auch ihre Namen in fremden Alphabeten schreiben oder musikalisch und kulinarisch Abstecher in fremde Länder unternehmen.

Der Gast an der diesjährigen Luga ist das Kompetenzzentrum Swissint. Seit 30 Jahren beteiligt sich die Schweiz an Uno-Missionen in Konfliktgebieten. Was es heisst, im Ausland einen friedensfördernden Einsatz zu leisten, macht die Swissint an der Luga erlebbar.

Eine weitere Sonderschau ist den legendären Stokys-Baukästen gewidmet. Und eine neue Sonderschau ist der Sinnesparcours. Mit allen Sinnen erleben Luga-Besucher die Milch- und Käseproduktion: Wie fühlt sich alter Käse an? Wie schmeckt Schafsmilch? Berufsfachleute und angehende Milchtechnologen zeigen ihr Handwerk.

Auf der Eventbühne kommt dieses Jahr die Musical Factory zu Auftritten. Kinder, Jugendliche und Erwachsene zeigen Musical-Klassiker und machen Tanz- und Balletteinlagen. Weiter gibt es an der Luga Volksmusik sowie Jass- und Tanzveranstaltungen. Und viel Essen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zahl der Grossunternehmen in Luzern wächst stärker als jene der KMU
Regional

Zahl der Grossunternehmen in Luzern wächst stärker als jene der KMU

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bieten rund 70 Prozent aller Beschäftigten im Kanton Luzern eine Stelle. Sie machen 98,8 Prozent der Unternehmen im Kanton aus. Die Zahl der KMU wuchs 2017 allerdings weniger stark, als jene der Grossunternehmen.

Spaniens Rekordtorschütze David Villa kündigt Rücktritt an
Sport

Spaniens Rekordtorschütze David Villa kündigt Rücktritt an

David Villa, der Rekord-Torschütze der spanischen Nationalmannschaft, hat seinen Rücktritt angekündigt. Der 37-jährige Stürmer wird seine Karriere am Saisonende der japanischen J-League beenden. Dort spielt Villa seit dem letzten Dezember für Vissel Kobe.

Aegerter fährt künftig in der MotoE-Klasse
Sport

Aegerter fährt künftig in der MotoE-Klasse

Dominique Aegerter wechselt wir erwartet in die MotoE-Klasse. Der Berner unterschrieb beim deutschen Team "Intact" für die erst kürzlich neu geschaffene Rennserie mit Elektro-Motorrädern.

29-Jähriger baut in Ruswil Unfall unter Drogen und ohne Ausweis
Regional

29-Jähriger baut in Ruswil Unfall unter Drogen und ohne Ausweis

Ein 29-jähriger Autofahrer ist am Mittwochnachmittag in Ruswil beim Linksabbiegen in ein anderes Auto gefahren. Verletzt wurde niemand, es stellte sich aber heraus, dass der Lenker unter Drogen stand und ohne gültigen Führerausweis unterwegs war.