40. Zentralschweizer Frühlingsmesse Luga in Luzern eröffnet


Roman Spirig
Regional / 26.04.19 10:42

Auf der Luzerner Allmend ist die 40. Luga eröffnet worden. An der Zentralschweizer Frühlingsmesse sollen Aussteller und Kunden, aber auch Menschen verschiedener Nationalitäten, zusammenkommen.

Rund 500 Personen aus Wirtschaft, Politik und Kultur haben am Freitagmorgen dem Eröffnungsakt beigewohnt. Die Luga dauert bis am 5. Mai und dürfte erneut über 100'000 Besucherinnen und Besucher anlocken.

"Die Luga ist ein Ort, wo verschiedene Menschen zusammenkommen, wo Stadt und Land aufeinander treffen und wo Tradition und Fortschritt sich begegnen", sagte Regierungsrat Robert Küng in seiner Ansprache. Für Messeleiterin Luzia Roos ist die Luga eine Bühne für kleine und grosse Themen, die unsere Region bewegen.

Zur Daseinsberechtigung von solchen Veranstaltungen äusserte sich Urs Hunkeler, Verwaltungsratspräsident der Messe Luzern AG. Die Messen befänden sich im Wandel. Ein Umdenken sei nötig, um auch künftig an Messen die richtigen Menschen zusammenzubringen.

Im Zentrum der Luzerner Jubiläumsmesse stehen die rund 450 Aussteller. 13 Aussteller waren bereits bei der ersten Luga dabei und haben seither keine einzige verpasst. Für den Unternehmer-Nachwuchs gibt es eigens ein Start-Up-Village.

An der Luga sollen aber nicht nur wirtschaftliche Kontakte geknüpft werden. Am 30. April findet der "Tag der Nationen" statt. Die Besucher können sich an verschiedenen Ständen über Migration und Integration und damit über verschiedene Kulturen informieren und mit Gästen ins Gespräch kommen. Am "Tag der Nationen" können die Besucher auch ihre Namen in fremden Alphabeten schreiben oder musikalisch und kulinarisch Abstecher in fremde Länder unternehmen.

Der Gast an der diesjährigen Luga ist das Kompetenzzentrum Swissint. Seit 30 Jahren beteiligt sich die Schweiz an Uno-Missionen in Konfliktgebieten. Was es heisst, im Ausland einen friedensfördernden Einsatz zu leisten, macht die Swissint an der Luga erlebbar.

Eine weitere Sonderschau ist den legendären Stokys-Baukästen gewidmet. Und eine neue Sonderschau ist der Sinnesparcours. Mit allen Sinnen erleben Luga-Besucher die Milch- und Käseproduktion: Wie fühlt sich alter Käse an? Wie schmeckt Schafsmilch? Berufsfachleute und angehende Milchtechnologen zeigen ihr Handwerk.

Auf der Eventbühne kommt dieses Jahr die Musical Factory zu Auftritten. Kinder, Jugendliche und Erwachsene zeigen Musical-Klassiker und machen Tanz- und Balletteinlagen. Weiter gibt es an der Luga Volksmusik sowie Jass- und Tanzveranstaltungen. Und viel Essen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Baderatten von Brunnen erhalten neues Strandbad
Regional

Baderatten von Brunnen erhalten neues Strandbad

Aus dem in die Jahre gekommenen Strandbad Hopfräben in Brunnen wird eine Seerose: Der Gemeinderat hat entschieden, die alten Gebäude abzureisen und einen Neubau zu errichten sowie die Aussenanlagen zu sanieren. Das Projekt "Seerose" gewann den Studienauftrag.

Weissenstein-Schwinget
Schwingen

Weissenstein-Schwinget

Heute steht das vierte Bergfest der laufenden Saison an. Können die Gastgeber um Nick Alpiger, Patrick Räbmatter und David Schmid den Sieg in den eigenen Reihen behalten? Gäste wie Michael Bless, Samuel Giger, Bernhard Kämpf und Kilian Wenger werden es dem Gastgeber bestimmt nicht leicht machen.  Radio Central überträgt live am Radio und hier im LIVE-TICKER.

Luthern: 19-jähriger Töfffahrer schwer verletzt nach Sturz in Bach
Regional

Luthern: 19-jähriger Töfffahrer schwer verletzt nach Sturz in Bach

Ein Töfffahrer ist in der Nacht auf Freitag bei einem Unfall in Luthern schwer verletzt worden. Bei der Kollision mit dem Betonsockel einer Brücke wurde die Vordergabel des Töffs abgerissen und der 19-Jährige stürzte mitsamt der Gabel und dem Vorderrad in einen Bach.

Dieb klaut Rentner mehrere hundert Franken aus dem Portemonnaie
Regional

Dieb klaut Rentner mehrere hundert Franken aus dem Portemonnaie

Ein unbekannter Mann hat am Vormittag einem 68-jährigen Mann in einer Tiefgarage in Baar mehrere hundert Franken aus dem Portemonnaie gestohlen. Der Dieb sprach den Rentner an und bat ihn, Kleingeld zu wechseln.