59. Michaelskreuz-Schwinget


Eliane Schelbert
Events / 16.06.19 16:35

Am Sonntag 16. Juni 2019 werden rund 100 Schwinger auf dem Michaelskreuz erwartet, davon einige Kranzschwinger.

«Zäme i d’Hose». Am Sonntag, 16. Juni 2019 findet der traditionelle Michaelskreuz-Schwinget statt. Zum 59. mal führt der lokale Schwingklub Oberhabsburg das Fest mit Schwingern aus der ganzen Zentralschweiz durch. Das Anschwingen startet um 11.00 Uhr. 

Nebst einem beeindruckenden Gabentempel, ist auch dieses Jahr der Siegerpreis am Michaelskreuz-Schwingetein Rind. Das zweijährige Rind Nivea wird von Yolanda & Pascal Toggweiler sowie Roger & Bea Huber gesponsert.

Festwirtschaft und Rahmenprogramm
Die Festwirtschaft öffnet um 10:30 Uhr und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm sorgt bis um 20:00 Uhr für gute Stimmung.

SKO-Nachwuchsschwinget als Vorprogramm
Der zweite SKO-Nachwuchsschwinget wird erstmals am Samstag 15. Juni ebenfalls auf Michaelskreuz ausgetragen. Die Burschen der Jahrgänge 2004 bis 2009 werden in drei Kategorien um den Sieg und den begehrten Zweig kämpfen. Es werden rund 200 Jungschwinger aus dem Kanton Luzern und den befreundeten Gastklubs erwartet.



Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

SCL Tigers - Genève-Servette: Fatale 217 Sekunden
Sport

SCL Tigers - Genève-Servette: Fatale 217 Sekunden

Für die SCL Tigers, eines der Überraschungsteams der letzten Spielzeit, begann die neue Saison mit einer grossen Ernüchterung. Langnau verlor nach einer Führung gegen Servette mit 1:3.

SBB: Andreas Meyers Nachfolger wird 20 Prozent weniger verdienen
Wirtschaft

SBB: Andreas Meyers Nachfolger wird 20 Prozent weniger verdienen

Der Nachfolger von SBB-Chef Andreas Meyer erhält ein 20 Prozent tieferes Gehalt. Dies hat SBB-Verwaltungsratspräsidentin Monika Ribar in einem Interview mit der Zeitung "Le Temps" vom Samstag erklärt. Der neue Bahnchef muss auch mehrere Landessprachen beherrschen.

Zweiwöchige Haft für Huffman in Skandal um Bestechungen an US-Unis
International

Zweiwöchige Haft für Huffman in Skandal um Bestechungen an US-Unis

Im Bestechungsskandal um Zulassungen zu US-Eliteuniversitäten ist die Schauspielerin Felicity Huffman zu einer zweiwöchigen Haftstrafe verurteilt worden. Eine Richterin in Boston erlegte der 56-jährigen zudem eine Geldstrafe von 30'000 Dollar auf.

Tyson Fury müht trotz Schnittwunde zum Sieg
Sport

Tyson Fury müht trotz Schnittwunde zum Sieg

Der frühere Schwergewichts-Weltmeister Tyson Fury fügte dem zuvor ungeschlagenen Schweden Otto Wallin bei einem Kampf in Las Vegas die erste Niederlage zu.