Airbag-Problem: Fiat Chrysler ruft über 900'000 Autos in USA zurück


News Redaktion
Wirtschaft / 11.07.20 01:47

Der italienisch-amerikanische Autokonzern Fiat Chrysler muss wegen eines möglichen Airbag-Defekts zahlreiche Autos in den USA zurückrufen. Es geht um rund 925'239 ältere Modelle.

Der US-italienische Autobauer Fiat Chrysler beordert tausende Fahrzeuge in den USA in die Werkstätten zurück, um Airbag-Abdeckungen auszutauschen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Paul Sancya)
Der US-italienische Autobauer Fiat Chrysler beordert tausende Fahrzeuge in den USA in die Werkstätten zurück, um Airbag-Abdeckungen auszutauschen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Paul Sancya)

Bei den betroffenen Fahrzeugen könnten sich Teile der Airbag-Abdeckungen über dem Lenkrad lösen und bei einer Aktivierung der Luftkissen wie Projektile herausschiessen, warnte das Unternehmen am Freitag (Ortszeit). Fiat Chrysler seien 14 möglicherweise in Verbindung mit dem Problem stehende Verletzungen bekannt, hiess es weiter. Zu den betroffenen Autos zählten Dodge Nitro SUVs der Baujahre 2007 bis 2011, Chrysler Town & Country und Dodge Grand Caravan Minivans der Baujahre 2008 bis 2010.

Der Defekt erinnert an den Airbag-Skandal des insolventen japanischen Herstellers Takata. Fiat Chrysler betonte jedoch, dass die Teile nicht aus dessen Produktion stammen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

USA: 53.000 Neuinfektionen. Zahl womöglich verzerrt
International

USA: 53.000 Neuinfektionen. Zahl womöglich verzerrt

In den USA sind vergleichsweise niedrige Zahlen bei den Corona-Neuinfektionen gemeldet worden - örtliche Behörden und Medien warnen allerdings vor möglichen Verzerrungen. Binnen 24 Stunden gab es etwa 52.800 bekannte Neuinfektionen und knapp 1400 Tote, wie aus Zahlen der Universität Johns Hopkins in Baltimore am Donnerstagmorgen (MESZ) hervorging.

US-Aussenminister Pompeo beginnt nächste Woche Europa-Reise in Prag
International

US-Aussenminister Pompeo beginnt nächste Woche Europa-Reise in Prag

US-Aussenminister Mike Pompeo wird kommende Woche zum Auftakt einer Europa-Reise in Prag erwartet. Die geplante Truppenumverteilung der US-Streitkräfte in Europa werde kein Thema der Gespräche in der Moldaumetropole sein, sagte der tschechische Aussenminister Tomas Petricek am Donnerstag.

US-Arbeitsmarkt macht im Juli weiter Boden gut
Wirtschaft

US-Arbeitsmarkt macht im Juli weiter Boden gut

Die Erholung am US-Arbeitsmarkt setzt sich inmitten der Coronakrise gebremst fort. Die Arbeitslosenquote fiel im Juli auf 10,2 Prozent nach 11,1 Prozent im Vormonat, wie das US-Arbeitsministerium am Freitag mitteilte.

Polens Präsident Duda für zweite Amtzeit vereidigt
International

Polens Präsident Duda für zweite Amtzeit vereidigt

Polens Präsident Andrzej Duda hat den Eid für seine zweite fünfjährige Amtszeit abgelegt. Die Feier im polnischen Parlament am Donnerstag war gekennzeichnet von Corona-Schutzmassnahmen und Protesten der Opposition gegen Dudas Politik.