Ambri-Piotta - SCL Tigers: Ambri siegt dank Powerplay-Toren


Roman Spirig
Sport / 25.01.20 22:20

Ambri-Piotta hält seine Playoff-Hoffnungen dank einem 4:2-Heimsieg gegen die SCL Tigers am Leben. Die ersten drei Tore der Leventiner fielen im Powerplay.

Ambri-Piotta - SCL Tigers: Ambri siegt dank Powerplay-Toren (Foto: KEYSTONE / TI-PRESS / SAMUEL GOLAY)
Ambri-Piotta - SCL Tigers: Ambri siegt dank Powerplay-Toren (Foto: KEYSTONE / TI-PRESS / SAMUEL GOLAY)

Vor Weihnachten punktete Ambri-Piotta in sechs Spielen in Folge. Über die Festtage und nach der erfolgreichen Teilnahme am Spengler Cup ging der Schwung aber verloren. Das 4:2 gegen die Langnauer war für das Team von Luca Cereda im zehnten Spiel in diesem Kalenderjahr erst der dritte Sieg.

Der Schlüssel zum Erfolg war für Ambri das Überzahlspiel. Noele Trisconi und zweimal der Kanadier Matt D'Agostini nutzten bis kurz nach Spielhälfte die ersten drei Powerplays des Heimteams zur Wende vom 0:1 zum 3:1. Topskorer D'Agostini unterstrich mit seinen Saisontoren 15 und 16 einmal mehr seinen Wert für die Leventiner.

Die SCL Tigers liegen nach der dritten Niederlage in Serie nur noch drei Punkte vor Ambri, der Strich ist nur noch ein Zähler entfernt. Langnaus Trainer Heinz Ehlers wirbelte seine Linien nach der 0:4-Heimpleite am Freitag gegen Lausanne mächtig durcheinander. Vom Ausländer-Sextett erhielten Eero Elo und Aaron Gagnon (auf Kosten des überzähligen Chris DiDomenico und des verletzten Robbie Earl) wieder einmal eine Chance. Der Finne Elo nutzte diese. Er traf im Powerplay zur 1:0-Führung und in der 35. Minute nur den Pfosten.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Uno-Chef Guterres: Internationaler Kampf gegen das Virus zu langsam
International

Uno-Chef Guterres: Internationaler Kampf gegen das Virus zu langsam

Uno-Generalsekretär António Guterres ist unzufrieden mit der seiner Ansicht nach schleppenden globalen Antwort im Kampf gegen das Coronavirus. Unter anderem gebe es noch immer keine koordinierten Handlungen aller Länder unter Führung der WHO.

St. Galler Regierung will Schulen spätestens im Juni wieder öffnen
Schweiz

St. Galler Regierung will Schulen spätestens im Juni wieder öffnen

Die St. Galler Regierung will den Fernunterricht ab Mai lockern - besonders für benachteiligte Schülerinnen und Schüler. Spätestens ab Juni soll wieder zum Präsenzunterricht zurückgekehrt werden - sofern sich die Pandemie bis dann abschwächt.

Coronavirus als Herausforderung für Wettervorhersagen
International

Coronavirus als Herausforderung für Wettervorhersagen

Dass die Corona-Epidemie den Flugverkehr weitgehend zum Erliegen gebracht hat, hat auch Auswirkungen auf die Wettervorhersagen. Für die Wettermodelle fehlen Daten, die normalerweise an Flugzeugen angebrachte Sensoren liefern.

Museum-Tourguides verwandeln sich und ihr Daheim in Kunstwerke
Schweiz

Museum-Tourguides verwandeln sich und ihr Daheim in Kunstwerke

Die Museen sind zu: #letsmuseeum, eine Gruppe von Ausstellungs-Tourguides, nutzt die Arbeitspause während der Corona-Krise kreativ. Im Rahmen einer Kunst-Challenge verwandeln sie sich und ihr Zuhause in berühmte Kunstwerke.