Anhänger kippt auf Autobahn A2 bei Emmenbrücke


Roman Spirig
Regional / 17.05.19 11:33

Ins Schlingern geraten ist ein Anhänger auf der Autobahn A2 bei Emmenbrücke LU. Er kippte und löste sich vom Zugfahrzeug, das anschliessend mit Leitplanke und Fahrbahnbegrenzung kollidierte.

Anhänger kippt auf Autobahn A2 bei Emmenbrücke (Foto: Luzerner Polizei)
Anhänger kippt auf Autobahn A2 bei Emmenbrücke (Foto: Luzerner Polizei)
Anhänger kippt auf Autobahn A2 bei Emmenbrücke (Foto: Luzerner Polizei)
Anhänger kippt auf Autobahn A2 bei Emmenbrücke (Foto: Luzerner Polizei)

Der Unfall ereignete sich gegen 19.30 Uhr, als ein 39-jähriger Lenker in Emmenbrücke auf die Autobahn A2 in Richtung Luzern einspurte, wie die Luzerner Polizei mitteilt. Als er beschleunigte, geriet der mit Holzläden beladene Anhänger ins Schlingern. Er blieb schliesslich quer zur Fahrbahn liegen. Das Auto kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stillstand. Es entstand ein Sachschaden von rund 30'000 Franken.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Novartis steigert Umsatz im zweiten Quartal um 4 Prozent
Wirtschaft

Novartis steigert Umsatz im zweiten Quartal um 4 Prozent

Bei Novartis haben auch im zweiten Quartal die wichtigsten Medikamente das Geschäft angekurbelt. Der Umsatz kletterte um 4 Prozent auf 11,8 Milliarden Franken, wie der Pharmakonzern am Donnerstag mitteilte.

Merkel begrüsst neuen Anlauf im Streit um Flüchtlinge
International

Merkel begrüsst neuen Anlauf im Streit um Flüchtlinge

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel unterstützt den Anlauf der künftigen EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, die Konstruktionsfehler bei den Dublin-Regeln für Asylverfahren in der EU beheben will.

Weissenstein-Schwinget
Schwingen

Weissenstein-Schwinget

Heute steht das vierte Bergfest der laufenden Saison an. Können die Gastgeber um Nick Alpiger, Patrick Räbmatter und David Schmid den Sieg in den eigenen Reihen behalten? Gäste wie Michael Bless, Samuel Giger, Bernhard Kämpf und Kilian Wenger werden es dem Gastgeber bestimmt nicht leicht machen.  Radio Central überträgt live am Radio und hier im LIVE-TICKER.

Kanton zahlt an Fusion von Hitzkirch und Altwis 2,4 Millionen
Regional

Kanton zahlt an Fusion von Hitzkirch und Altwis 2,4 Millionen

Der Kanton Luzern zahlt 2,4 Millionen Franken an die Fusion der Gemeinden Hitzkirch und Altwis. Die Fusion macht laut dem Regierungsrat Sinn. Die vereinten Gemeinderäte sind mit dem gesprochenen Beitrag einverstanden. Der Zusammenschluss ist 2021 vorgesehen.