Auch Emmen hat einen Naphthalin-Fall in Schulhaus


Roman Spirig
Regional / 29.05.19 16:13

In der Schulanlage Hübeli in Emmen weist die Luft in einigen Räumen zu hohe Werte des Schadstoffes Naphthalin auf. Die Gemeinde setzt in den betroffenen Zimmern Lüftungsgeräte ein und wird diese in den Sommerferien fest installieren.

Auch Emmen hat einen Naphthalin-Fall in Schulhaus (Foto: KEYSTONE /  / )
Auch Emmen hat einen Naphthalin-Fall in Schulhaus

Nach Berichten über erhöhte Naphthalinwerte an anderen Schulen im Kanton Luzern habe Emmen die Luft in den eigenen Schulanlagen überprüfen lassen, teilte die Gemeinde am Mittwoch mit. Die Messungen ergaben, dass der Kindergarten, die Tagesstruktur sowie die Räume im Haupttrakt der Anlage Hübeli eine erhöhte Naphthalinkonzentration in der Luft aufwiesen.

Die betroffenen Lehrpersonen, die Schüler sowie deren Eltern seien orientiert worden. Während der Frühlingsferien stellte die Gemeinde in den betroffenen Räumen als Sofortmassnahme Luftreinigungsgerät auf, wodurch die Belastung unter den WHO-Richtwert gesunken sei.

Daher könne man von einer baulichen Massnahme absehen, heisst es in der Mitteilung. Stattdessen habe der Gemeinderat die Bereitstellung von Luftreinigungsgeräten in allen betroffenen Räumen angeordnet. Ab Juni werden die Geräte in Kombination mit einem Lüftungskonzept für ein verbessertes Raumklima sorgen. Die fixe Installation der Lüftungsgeräte inklusive Zuleitungen erfolgt in den Sommerferien.

Naphthalin gehört zu den polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) und steht bei hohen Konzentrationen im Verdacht, krebserregend zu sein. Es riecht nach Mottekugeln und kann von Teerölen herrühren, die bis in die 1980er-Jahre häufig als Feuchteschutz in Fussböden verbaut wurden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Daryl Impey gewinnt 9. Etappe der Tour de France
Sport

Daryl Impey gewinnt 9. Etappe der Tour de France

Der Südafrikaner Daryl Impey feierte in der 9. Etappe der Tour de France von Saint-Etienne nach Brioude seinen ersten Tagessieg im Rahmen der Frankreich-Rundfahrt. Impey, der erste südafrikanische Etappensieger seit Robert Hunter vor zwölf Jahren, setzte sich nach 170 Kilometern im Zweiersprint gegen den Belgier Tiesj Benoot durch. Dritter wurde der Slowene Jan Tratnik.

Etappensieg für van Aert - Zahlreiche Favoriten verlieren Zeit
Sport

Etappensieg für van Aert - Zahlreiche Favoriten verlieren Zeit

Die 10. Etappe der Tour de France von Saint-Flour nach Albi endete mit dem erwarteten Sprint und dem Sieg des belgischen Multitalents Wout van Aert. Im Finale des 217,5 Kilometer langen Teilstücks sorgte der Wind aber für eine Zersplitterung des Feldes. Zahlreiche Anwärter auf einen Spitzenrang in der Gesamtwertung verloren Zeit, unter ihnen der bisherige Gesamtzweite Thibaut Pinot sowie Richie Porte und Jakob Fuglsang.

Boris Johnson offenbart Wissenslücken zu seinem Brexit-Plan
International

Boris Johnson offenbart Wissenslücken zu seinem Brexit-Plan

Grobe Wissenslücken zu seinem Brexit-Plan: Der Favorit im Rennen um das Amt des konservativen Parteichefs und britischen Premierministers, Boris Johnson, hat in einem BBC-Interview am Freitagabend zugegeben, wichtige Details nicht zu kennen.

Ferienverkehr vor Gotthard-Tunnel staut sich auf zwölf Kilometern
Regional

Ferienverkehr vor Gotthard-Tunnel staut sich auf zwölf Kilometern

Nach dem Beginn der Sommerferien war für Urlauber auf der Reise nach Süden am frühen Samstagmorgen erstmal Geduld gefragt: Der Verkehr staute sich nach 6 Uhr bereits auf einer Länge von zwölf Kilometern.