Auto mit Wohnwagen auf A13 abegebrannt!


Roman Spirig
Schweiz / 14.06.19 15:56

Auf der Autostrasse A13 in Pian San Giacomo ist am Freitagvormittag ein Auto mit Wohnwagen in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. Die Kantonspolizei Graubünden leitete den Verkehr über die Kantonsstrasse um.

Auto mit Wohnwagen auf A13 abegebrannt! (Foto: Polizei Graubünden)
Auto mit Wohnwagen auf A13 abegebrannt! (Foto: Polizei Graubünden)

Um 10.37 Uhr hatte die Polizei die Meldung über den Brand erhalten. Der Lenker und seine Mitfahrerin, die in Richtung Norden unterwegs waren, konnten das Fahrzeug rechtzeitig verlassen und sich in Sicherheit bringen.

Die Feuerwehr Mesocco und die Schadenwehr San Bernardino hatten den Brand um 11.07 Uhr gelöscht. Während der Lösch- und Bergungsarbeiten leitete die Polizei den Verkehr über die Kantonsstrasse um. Der Schwerverkehr musste für fast drei Stunden zurückgehalten werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bundesrat fördert Verlagerung auf Schiene weiter, weil Ziel nicht erreicht
Schweiz

Bundesrat fördert Verlagerung auf Schiene weiter, weil Ziel nicht erreicht

Immer weniger Lastwagen fahren durch die Schweiz, mit 941'000 alpenquerenden Fahrten pro Jahr ist das Verlagerungsziel aber noch lange nicht erreicht. Der Bundesrat hat zusätzliche Massnahmen beschlossen, um die Güter auf die Schiene zu bringen.

Flughafen Zürich befördert im Oktober weniger Passagiere
Schweiz

Flughafen Zürich befördert im Oktober weniger Passagiere

Das Passagieraufkommen am Flughafen Zürich ist im Oktober im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen. Zurückzuführen war dies auf eine gesunkene Zahl an Lokalpassagieren, während die Zahl der Umsteigepassagiere weiter zugenommen hat.

200 Personen mussten auf der Kleinen Scheidegg übernachten
Schweiz

200 Personen mussten auf der Kleinen Scheidegg übernachten

Wegen eines aussergewöhnlich heftigen Sturms am Donnerstagabend mussten rund 200 Touristen und Angestellte im Bergrestaurant auf der Kleinen Scheidegg im Berner Oberland übernachten. Am Freitagmorgen lief kurz nach neun Uhr der Rücktransport an.

Spaniens Rekordtorschütze David Villa kündigt Rücktritt an
Sport

Spaniens Rekordtorschütze David Villa kündigt Rücktritt an

David Villa, der Rekord-Torschütze der spanischen Nationalmannschaft, hat seinen Rücktritt angekündigt. Der 37-jährige Stürmer wird seine Karriere am Saisonende der japanischen J-League beenden. Dort spielt Villa seit dem letzten Dezember für Vissel Kobe.