Bencic in Rom ausgeschieden


Roman Spirig
Sport / 16.05.19 12:25

Belinda Bencic ist am WTA-Premier-Turnier in Rom in der 2. Runde ausgeschieden. Die Ostschweizerin unterlag der Französin Kristina Mladenovic (WTA 63) in knapp zwei Stunden 2:6, 6:2, 1:6.

Bencic in Rom ausgeschieden (Foto: KEYSTONE / EPA / CHEMA MOYA)
Bencic in Rom ausgeschieden (Foto: KEYSTONE / EPA / CHEMA MOYA)

Am Tag nach dem Dauerregen und der Komplettverschiebung aller Partien schien in Italiens Hauptstadt wieder die Sonne. Ein gutes Omen war das für Belinda Bencic nicht. Gegen die erstarkte Qualifikantin und ehemalige Top-10-Spielerin Mladenovic sah sich die 22-Jährige zur ungewohnt frühen Tageszeit zu oft in die Defensive gedrängt. Dreimal musste sie sich den Service im ersten Satz abnehmen lassen, zweimal im dritten.

Dazwischen aber konnte Bencic auf eine erfolgreiche Wende wie im Startspiel gegen Anastasija Sevastova hoffen. Dank einer Steigerung ihrerseits und einem Nachlassen Mladenovics gelang ihr der Satzausgleich. Im entscheidenden Durchgang handelte sie sich ein 0:3 ein, aus dem sie sich nicht mehr befreien konnte.

Zumindest erging es Bencic gegen Mladenovic nicht gleich wie Caroline Garcia in der 1. Runde. Die als Nummer 4 gesetzte Französin hatte bei der Zweisatzniederlage gegen ihre Landsfrau nur vier Punkte als Rückschlägerin gewonnen. Bencic schaffte dagegen 34 Punkte und drei Breaks. Mit 26 Saisonsiegen gehört die Schweizerin 2019 bislang zu den erfolgreichsten Spielerinnen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lugano verpflichtet NHL-Center Spooner
Sport

Lugano verpflichtet NHL-Center Spooner

Der HC Lugano hat sich im Hinblick auf die kommende Saison die Dienste von Ryan Spooner gesichert. Der 27-jährige Center stösst mit einem Einjahresvertrag aus der NHL von den Vancouver Canucks ins Tessin.

Steigende Ticketpreise im Sommer geben Easyjet neuen Auftrieb
Wirtschaft

Steigende Ticketpreise im Sommer geben Easyjet neuen Auftrieb

Der britische Billigflieger Easyjet sieht sich dank eines starken Ostergeschäfts und des Tritts auf die Kostenbremse auf dem Weg der Besserung. Zudem konnte der Konzern nach einem Anstieg bei den Spätbuchungen für die Sommersaison seine Ticketpreise anheben.

Kein Weltuntergang: Asteroid
International

Kein Weltuntergang: Asteroid "2006QV89" fliegt vorbei

Aus dem All fliegt ein riesiger Gesteinsbrocken in Richtung Erde. Lange sind sich die Wissenschaftler im Unklaren: Trifft er unseren Planeten oder fliegt er vorbei? Jetzt haben sie seine Flugbahn beobachtet und geben Entwarnung.

Baderatten von Brunnen erhalten neues Strandbad
Regional

Baderatten von Brunnen erhalten neues Strandbad

Aus dem in die Jahre gekommenen Strandbad Hopfräben in Brunnen wird eine Seerose: Der Gemeinderat hat entschieden, die alten Gebäude abzureisen und einen Neubau zu errichten sowie die Aussenanlagen zu sanieren. Das Projekt "Seerose" gewann den Studienauftrag.