Betrunkener Autofahrer schläft auf Kreuzung in Seewen SZ ein


News Redaktion
Regional / 06.02.20 09:42

Ein 32-jähriger Autofahrer ist am Mittwochabend gegen 23.30 Uhr mitten auf einer Kreuzung in Seewen eingeschlafen. Die von Passanten aufgebotene Polizeipatrouille weckte ihn, kontrollierte ihn und stellte fest, dass er alkoholisiert war.

Schwyzer Polizisten wurden aufgeboten, weil ein Autofahrer mitten auf einer Kreuzung in Seewen auf dem Fahrersitz schlief. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Schwyzer Polizisten wurden aufgeboten, weil ein Autofahrer mitten auf einer Kreuzung in Seewen auf dem Fahrersitz schlief. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Der Österreicher wurde mit einem Fahrverbot für die Schweiz belegt und musste ein Bussendepositum hinterlegen, wie die Schwyzer Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte.

Gut eine Stunde später mussten Schwyzer Polizisten in Buttikon SZ einem 67-Jährigen den Führerausweis abnehmen, weil er ebenfalls alkoholisiert und nicht fahrfähig war.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

BMW-Verkäufe brechen um mehr als 20 Prozent ein
Wirtschaft

BMW-Verkäufe brechen um mehr als 20 Prozent ein

BMW hat von Januar bis Ende März 20,6 Prozent weniger Autos verkauft als im ersten Quartal des vergangenen Jahres. Die Corona-Pandemie habe im Februar den Absatz in China einbrechen lassen, im März seien die Folgen in Europa und den USA deutlich spürbar

Merkursonde auf Heimatbesuch - BepiColombo bremst in Erdumlaufbahn
International

Merkursonde auf Heimatbesuch - BepiColombo bremst in Erdumlaufbahn

Kurzer Besuch beim Heimatplaneten auf dem Weg zu wenig erforschten Teilen des Sonnensystems: Die Sonde BepiColombo fliegt am Freitag an der Erde vorbei zu seiner Mission am kleinsten Planeten Merkur. Der Grund für das Manöver: Die Sonde muss bremsen.

Urner Kantonalbank stellt Gemeinden 500'000 Franken zur Verfügung
Wirtschaft

Urner Kantonalbank stellt Gemeinden 500'000 Franken zur Verfügung

Die Urner Kantonalbank (UKB) unterstützt die Gemeinden finanziell, wenn sie Projekte zur Attraktivierung ihrer Dörfer haben. Sie stellt für die Jahre 2020 bis 2023 für die Bewältigung des Strukturwandels 500'000 Franken zur Verfügung.

Geschäfts- und Wohnhaus Lu Two soll Luzerner Pilatusplatz aufwerten
Regional

Geschäfts- und Wohnhaus Lu Two soll Luzerner Pilatusplatz aufwerten

Am Pilatusplatz in Luzern soll ein neues Geschäfts- und Wohnhaus gebaut werden. Der Stadtrat hat sich für das Projekt Lu Two entschieden. Er folgt damit der Wettbewerbsjury, die den geplanten Bau als "Stadtpalais von hoher Strahlkraft" bezeichnet.