Betschart/Hüberli trotz Coup ausgeschieden


Roman Spirig
Sport / 31.05.19 16:30

Für die Schweizer Beachvolleyballerinnen Nina Betschart/Tanja Hüberli bedeuteten beim Viersterne-Turnier im tschechischen Ostrava die Sechzehntelfinals Endstation. 

Betschart/Hüberli trotz Coup ausgeschieden (Foto: KEYSTONE / PETER SCHNEIDER)
Betschart/Hüberli trotz Coup ausgeschieden (Foto: KEYSTONE / PETER SCHNEIDER)

Die letztjährigen EM-Zweiten unterlagen den Amerikanerinnen Sarah Sponcil/Kelly Claes 19:21, 16:21, nachdem sie zuvor dank einem sensationellen Sieg den Einzug in die K.o.-Phase geschafft hatten.

Betschart/Hüberli schalteten im letzten Gruppenspiel die topgesetzten Tschechinnen Barbora Hermannova/Marketa Slukova dank einem 21:13, 18:21, 15:11-Erfolg aus. Hermannova/Slukovawaren, aktuell die Nummer 2 der Weltrangliste, waren an ihrem Heimturnier als Titelverteidiger angetreten.

Nach dem Ausscheiden von Betschart/Hüberli verbleibt mit Joana Heidrich/Anouk Vergé-Dépré noch ein Schweizer Duo im Turnier. Die an 26. Stelle gesetzten Schweizerinnen qualifizierten sich als Gruppensieger direkt für die Achtelfinals. Dort treffen sie am Samstag auf die dreifache Olympiasiegerin und Weltmeisterin Kerri Walsh Jennings und ihre amerikanische Landsfrau Brooke Sweat.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

ETH-Astronomie-Professorin wegen unkorrektem Verhalten entlassen
Schweiz

ETH-Astronomie-Professorin wegen unkorrektem Verhalten entlassen

Zum ersten Mal in der Geschichte der ETH entlässt diese eine Professorin: Der ETH-Rat hält die Vorwürfe gegen die Astronomie-Professorin für gerechtfertigt und entlässt diese deshalb, wie er am Montag mitteilte. Kritisiert wurde sie wegen ihres Führungsverhaltens.

Tellspiele Interlaken 2019
Events

Tellspiele Interlaken 2019

Vom 22. Juni bis 31. August werden wieder die Tellspiele in Interlaken gezeigt. Im Zentrum des Freilicht-Schauspiels «Tell, die Legende lebt!» steht der Freiheitskampf des Volks. 

Federer verliert wieder dramatischen Wimbledon-Final
Sport

Federer verliert wieder dramatischen Wimbledon-Final

Roger Federer hat seinen neunten Wimbledon-Titel verpasst. Der 37-jährige Baselbieter verlor den dramatischen Final gegen Novak Djokovic nach knapp fünf Stunden und zwei vergebenen Matchbällen mit 6:7 (5:7), 6:1, 6:7 (4:7), 6:4, 12:13 (3:7).

Von der Leyen will binnen 100 Tagen Klimagesetz vorlegen
International

Von der Leyen will binnen 100 Tagen Klimagesetz vorlegen

Ursula von der Leyen hat am Dienstagmorgen in ihrer Bewerbungsrede im EU-Parlament die Verteidigung des europäischen Lebensstils gefordert. Die deutsche Politikerin will neue EU-Kommissionspräsidentin werden.