Bevölkerung: Weiterhin überdurchschnittliches Wachstum im Kanton Zug


Roman Spirig
Regional / 09.04.19 15:41

Die Bevölkerung des Kantons Zug ist 2018 weniger stark gewachsen als 2017, ihr Wachstum liegt aber noch immer deutlich über dem gesamtschweizerischen Schnitt. Bis auf die Gemeinde Hünenberg verzeichneten alle Zuger Gemeinden ein Bevölkerungswachstum.

Bevölkerung: Weiterhin überdurchschnittliches Wachstum im Kanton Zug (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Bevölkerung: Weiterhin überdurchschnittliches Wachstum im Kanton Zug (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Wie die Fachstelle für Statistik des Kantons Zug am Dienstag mitteilte, lebten 2018 126'812 Personen im Kanton Zug. Das sind 1391 oder 1,1 Prozent mehr als im Jahr zuvor. 2017 war die Zahl der im Kanton Zug lebenden Bevölkerung um 1453 gestiegen. Das Bevölkerungswachstum der Schweiz lag 2018 bei 0,7 Prozent.

Prognosen gehen davon aus, dass bis 2030 über 141'000 Personen im Kanton Zug leben werden. Der Kanton hat seit 2001 mehr als 100'000 Einwohner. Seit der Jahrtausendwende sei der Kanton um mehr als einen Viertel gewachsen, teilte die Fachstelle für Statistik mit. Am stärksten sei das Wachstum mit über 50 Prozent in Risch gewesen.

(sda)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zweite Pandemiewelle könnte laut ETH bis zu 5000 Todesopfer fordern
Schweiz

Zweite Pandemiewelle könnte laut ETH bis zu 5000 Todesopfer fordern

Forschende der ETH haben mit einem neuen mathematischen Modell den möglichen Verlauf einer allfälligen zweiten Coronavirus-Pandemiewelle in der Schweiz berechnet. Diese könnte langsamer verlaufen, aber mehr Todesopfer fordern als die erste.

Kies- und Aushubtransporte sollen im Kanton Zürich auf die Schiene
Schweiz

Kies- und Aushubtransporte sollen im Kanton Zürich auf die Schiene

Mindestens ein Drittel des abgebauten Kieses und des Baustellen-Aushubs soll im Kanton Zürich in Zukunft auf der Schiene transportiert werden. Der Kantonsrat hat am Montag die dazu notwendigen Gesetzänderungen in erster Lesung beschlossen.

Luzerner Stadtrat beantragt 4,66 Millionen Franken für Corona-Hilfe
Regional

Luzerner Stadtrat beantragt 4,66 Millionen Franken für Corona-Hilfe

Mit total 4,66 Millionen Franken will die Stadt Luzern Kultur und Sport, aber auch Spielgruppen, Detailhandel und Tourismus in der Coronakrise beistehen. Der Stadtrat beantragt dem Parlament im Eilverfahren einen Sonderkredit und fünf Nachtragskredite.

Velofahrer stirbt bei Kollision mit einem Bus in Torny-le-Grand FR
Schweiz

Velofahrer stirbt bei Kollision mit einem Bus in Torny-le-Grand FR

Ein 76-jähriger Velofahrer ist am Mittwochnachmittag nach einem Zusammenstoss mit einem Bus im freiburgischen Torny-le-Grand gestorben. Das teilte die Kantonspolizei Freiburg am späten Mittwochabend in einem Communiqué mit.