Bezirksschulen Küssnacht reagieren mit Pensenerhöhung auf Arbeitsstau


Roman Spirig
Regional / 19.06.19 11:00

Die Leitung der Bezirksschulen Küssnacht soll verstärkt werden. Der Bezirksrat will mit der Schaffung einer Leitung Schuladministration die aktuellen Personal- und Arbeitsprobleme entschärfen.

Bezirksschulen Küssnacht reagieren mit Pensenerhöhung auf Arbeitsstau (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Bezirksschulen Küssnacht reagieren mit Pensenerhöhung auf Arbeitsstau (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Nach der Kündigung der Schulleitung und dem Abgang von mehreren Lehrern hatte der Bezirksrat Küssnacht Anfang Mai entschieden, dass die Pensen für die Schulleitung erhöht werden soll und die Administration reorganisiert wird.

Am Mittwoch teilte er mit, dass für die Leitung der Schuladministration ein 100-Prozent-Pensum geschaffen werde. Diese Leitung werde neben der Führung der Schulverwaltung auch Aufgaben des stellvertretenden Rektors zu übernehmen haben.

Vorgeschlagen wurde diese Reorganisation vom Schulrat. Er teile dessen Meinung, dass die Probleme in der Schuladministration und Schulleitung, wo sich viele Arbeiten angestaut hätten, mit diesen Massnahmen entschärft werden könnten, teilte der Bezirksrat mit.

Die Bezirksschule besteht aus den zwei Schulhäusern, die 2013 organisatorisch zusammengelegt wurden. Seither kam es drei Mal zu Kündigungen der Schulleitung.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ufs Gratwohl hier live mitverfolgen

Ufs Gratwohl hier live mitverfolgen

Ufs Gratwohl ist gestartet. Ihr könnt Christian hier per GPS mitverfolgen und findet auch die besten Fotos und Videos der Woche!

Ryf als Weltmeisterin entthront - Koutny mit Schweizer Topresultat
Sport

Ryf als Weltmeisterin entthront - Koutny mit Schweizer Topresultat

Daniela Ryf ist nach vier Siegen in Folge als Ironman-Weltmeisterin entthront worden. Die 32-jährige Solothurnerin musste sich auf Big Island, Hawaii, mit dem 13. Rang begnügen.

Polizei stoppt Auftritte von Neonazi-Bands in Luzern und Wallis
Regional

Polizei stoppt Auftritte von Neonazi-Bands in Luzern und Wallis

Die Polizei hat am Wochenende in den Kantonen Wallis und Luzern rechtsextreme Konzerte vereitelt. Während im Kanton Wallis ein geplantes Konzert verhindert wurde, beendete die Polizei in Wolhusen LU einen Auftritt der deutschen Rechtsrock-Band Kraftschlag.

Mann sticht in der Stadt Zürich zwei Personen nieder
Schweiz

Mann sticht in der Stadt Zürich zwei Personen nieder

Ein 21-jähriger Mann hat in der Nacht auf heute in der Stadt Zürich eine 18-jährige Frau und einen 21-jährigen Mann mit einer Stichwaffe schwer verletzt. Der mutmassliche Täter wurde kurze Zeit später festgenommen. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.