Bundespräsident Maurer trifft US-Präsident Trump im Weissen Haus


Ladina Meyer
Wirtschaft / 16.05.19 19:18

Bundespräsident Ueli Maurer hat heute im Weissen Haus in Washington US-Präsident Donald Trump zu einem knapp 40minütigen Gespräch getroffen. Es handelte sich um den ersten offiziellen Besuch eines Schweizer Bundespräsidenten im Weissen Haus.

Trump begrüsste den Schweizer in der Einfahrt. Auf die zugerufene Frage eines Medienvertreters, ob es angesichts der angespannten Lage mit dem Iran zu einem Krieg komme, antworte Trump kurz: "Hoffentlich nicht." Auf weitere Zurufe von Journalisten gingen Trump und Maurer nicht ein.

Nach Angaben des Eidgenössischen Finanzdepartementes (EFD) vom Donnerstag ging es beim Treffen der beiden Präsidenten darum, die Möglichkeit eines Freihandelsabkommens zwischen den USA und der Schweiz auszuloten.

Exploratorische Gespräche wurden bereits geführt. Im April traf Wirtschaftsminister Guy Parmelin den amerikanischen Handelsbeauftragten Robert Lighthizer in Washington. Bereits im Februar sprach Aussenminister Ignazio Cassis mit seinem amerikanischen Amtskollegen Mike Pompeo.

Die Ankündigung des Treffens durch das Weisse Haus liess aber erwarten, dass der US-Präsident beim Treffen mit Maurer die Guten Dienste der Schweiz im Zusammenhang mit dem Iran in Anspruch nehmen will. Laut der Sprecherin Trumps, Sarah Sanders, besprachen die beiden Präsidenten hauptsächlich die diplomatischen Dienste der Schweiz - das Freihandelsabkommen erwähnte sie nicht.

Nach der islamischen Revolution 1979 im Iran brachen die USA ihre diplomatischen Beziehungen zu Teheran ab. Seit 1980 vertritt die Schweiz die US-amerikanischen Interessen im Iran. Auf Wunsch der USA soll Bern in Zukunft auch die amerikanischen Interessen in Venezuela wahrnehmen. Die Zustimmung der Venezolaner steht aber noch aus.

Der Autokonvoi des Schweizer Bundespräsidenten verliess das Gelände ums das Weisse Haus kurz nach 12.30 Uhr (Ortszeit).

(sda)


Bundespräsident Maurer trifft US-Präsident Trump im Weissen Haus (Foto: KEYSTONE / AP / Andrew Harnik)
Bundespräsident Maurer trifft US-Präsident Trump im Weissen Haus (Foto: KEYSTONE / AP / Andrew Harnik)
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Die Nordostschweizer geben als erste ihr Aufgebot fürs ESAF 2019 in Zug bekannt
Schwingen

Die Nordostschweizer geben als erste ihr Aufgebot fürs ESAF 2019 in Zug bekannt

Als erster der fünf Teilverbände hat der Nordostschweizer Schwingerverband für das ESAF in Zug seine Athleten nominiert.

Steigende Ticketpreise im Sommer geben Easyjet neuen Auftrieb
Wirtschaft

Steigende Ticketpreise im Sommer geben Easyjet neuen Auftrieb

Der britische Billigflieger Easyjet sieht sich dank eines starken Ostergeschäfts und des Tritts auf die Kostenbremse auf dem Weg der Besserung. Zudem konnte der Konzern nach einem Anstieg bei den Spätbuchungen für die Sommersaison seine Ticketpreise anheben.

Arbeiter in Andermatt bei Sturz von Gerüst verletzt
Regional

Arbeiter in Andermatt bei Sturz von Gerüst verletzt

Beim Sturz von einem Montagegerüst hat sich ein 59-jähriger Arbeiter in Andermatt am frühen Donnerstagmorgen leicht verletzt. Er fiel aus ungeklärten Gründen aus rund zwei Metern Höhe zu Boden.

Luthern: 19-jähriger Töfffahrer schwer verletzt nach Sturz in Bach
Regional

Luthern: 19-jähriger Töfffahrer schwer verletzt nach Sturz in Bach

Ein Töfffahrer ist in der Nacht auf Freitag bei einem Unfall in Luthern schwer verletzt worden. Bei der Kollision mit dem Betonsockel einer Brücke wurde die Vordergabel des Töffs abgerissen und der 19-Jährige stürzte mitsamt der Gabel und dem Vorderrad in einen Bach.