Chauffeur lässt umgekippten Lieferwagen auf der Strasse liegen


Roman Spirig
Regional / 18.02.20 15:21

Ein Lieferwagen ist bei Kriens-Obernau gegen eine Mauer gefahren und gekippt. Der unbekannte Chauffeur machte sich aus dem Staub und ist flüchtig.

Chauffeur lässt umgekippten Lieferwagen auf der Strasse liegen (Foto: KEYSTONE /  / )
Chauffeur lässt umgekippten Lieferwagen auf der Strasse liegen

Der Lenker sei am Montag um zirka 5.45 Uhr mit dem Lieferwagen von Kriens Richtung Obernau gefahren, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Dabei sei er von der Strasse abgekommen und gegen einen Zaun gefahren.

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Unbekannte weiter in Richtung Renggloch. Auf der Rengglochstrasse sei er mit dem Fahrzeug gegen eine Stützmauer gefahren, teilte die Staatsanwaltschaft mit, und der Lieferwagen sei auf die linke Seite gekippt.

Der Fahrzeuglenker entfernte sich auch von dieser Unfallstelle, ohne sich um den gekippten Lieferwagen zu kümmern. Die Staatsanwaltschaft beziffert den Schaden auf 20000 Franken.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gouverneur zu
International

Gouverneur zu "Zaandam"-Drama: "Denke, dass wir eine Lösung finden"

Hoffnung für die Passagiere des Kreuzfahrtschiffs "Zaandam" mit mehreren Corona-Infizierten an Bord: Der Gouverneur von Florida, Ron DeSantis, hat sich optimistisch gezeigt, dass die Passagiere nach ihrer Odyssee bald von Bord können.

Alp verzichtet auf Schafe - Lebensraum für Gämsen und Steinböcke
Schweiz

Alp verzichtet auf Schafe - Lebensraum für Gämsen und Steinböcke

Die Alp Bollenwees im Alpstein verzichtet auf die Schafhaltung im Sommer. Dies soll den Lebensraum der wild lebenden Gämsen und Steinböcke aufwerten und Probleme mit der Trinkwasserqualität entschärfen.

Keller-Sutter ist gegen totale Abschottung der Schweiz
Schweiz

Keller-Sutter ist gegen totale Abschottung der Schweiz

Während hier und dort Stimmen für eine totale Abschottung der Schweiz zu hören sind, ist Justizministerin Karin Keller-Sutter entschieden dagegen. Sie weist darauf hin, dass der Bundesrat bereits sehr restriktive Massnahmen ergriffen habe.

Keine Länderspiele im Juni
Sport

Keine Länderspiele im Juni

Die UEFA gibt nach einer Videokonferenz mit seinen 55 Mitgliedern keinen neuen Zeitplan für seine Wettbewerbe vor.