"Corona"-Bierbrauer stellt Produktion vorübergehend ein


Roman Spirig
Wirtschaft / 03.04.20 15:00

Der Hersteller der Biermarke "Corona" in Mexiko darf wie viele andere Unternehmen des Landes vorübergehend nicht weiter produzieren. Die Brauerei Grupo Modelo fährt derzeit ihre Produktion herunter und stellt sie am Sonntag erst mal ganz ein.

Corona-Bierbrauer stellt Produktion vorübergehend ein (Foto: KEYSTONE / EPA / HANNAH MCKAY)
Corona-Bierbrauer stellt Produktion vorübergehend ein (Foto: KEYSTONE / EPA / HANNAH MCKAY)

Damit folge man den Anweisungen der mexikanischen Regierung, mit denen die Ausbreitung des Virus eingedämmt werden solle, teilte das Unternehmen am Donnerstag (Ortszeit) mit. Der Bierbrauer betonte, er könne seine Produktion wieder hochfahren, sollte die Regierung eine entsprechende Erklärung für Bier zum Dekret nachreichen.

Mexiko hatte am Montag einen Gesundheitsnotstand ausgerufen und angeordnet, dass nicht unbedingt notwendige Aktivitäten - auch im Wirtschaftsbereich - zunächst bis zum 30. April eingestellt werden. Versammlungen von mehr als 50 Menschen sind verboten. Zudem wurden wegen der Pandemie Strände, etwa in Urlaubsorten wie Cancún und Acapulco, am Donnerstag geschlossen.

Verbindliche Ausgangsbeschränkungen gibt es nicht. Flughäfen, Geschäfte und Restaurants bleiben offen. In Mexiko infizierten sich nach aktuellen Daten der Johns-Hopkins-Unversität im US-Bundesstaat Maryland bisher mehr als 1500 Menschen mit dem Coronavirus, 50 starben.

(sda)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Reformierte Kirchgemeinde Zürich plant Corona-Mieterlass
Schweiz

Reformierte Kirchgemeinde Zürich plant Corona-Mieterlass

Die evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Zürich plant einen Mieterlass für Betroffene von Corona-Massnahmen. Gewerbetreibenden, die ihre Betriebe schliessen oder Einschränkungen hinnehmen mussten, will sie die Miete für die Monate März und April ganz oder teilweise erlassen.

Israel registriert ungewöhnlichen Anstieg von Corona-Infektionen
International

Israel registriert ungewöhnlichen Anstieg von Corona-Infektionen

Die Behörden in Israel haben einen ungewöhnlichen Anstieg von Corona-Infektionen festgestellt. Wie das Gesundheitsministerium am Donnerstagabend mitteilte, wurden binnen 24 Stunden 64 Fälle bekannt - eine "vergleichsweise ungewöhnliche Zunahme".

Obwaldner Kantonsrat will kein Moratorium für 5G-Antennen
Regional

Obwaldner Kantonsrat will kein Moratorium für 5G-Antennen

Im Kanton Obwalden wird es kein Moratorium für den Bau von 5G-Sendeanlagen geben. Der Kantonsrat hat am Freitag eine Motion aus den Reihen der SP mit 15 zu 32 Stimmen bei 1 Enthaltung abgelehnt.

Jetzt LIVE: Die nächsten Lockerungsschritte des Bundesrates
Schweiz

Jetzt LIVE: Die nächsten Lockerungsschritte des Bundesrates

Hier die Pressekonferenz mitverfolgen!