Coronavirus: Kanton Glarus setzt Task Force ein


Roman Spirig
Regional / 26.02.20 17:30

Der Kanton Glarus hat im Zusammenhang mit dem Coronavirus eine Task Force Gesundheit eingesetzt. Die temporäre Arbeitsgruppe bereitet Massnahmen vor und rüstet sich für den Fall eines Krankheitsausbruchs im Glarnerland.

Kanton Glarus setzt Task Force ein (Foto: KEYSTONE / Ti-PRESS / Davide Agosta)
Kanton Glarus setzt Task Force ein (Foto: KEYSTONE / Ti-PRESS / Davide Agosta)

Es bestehe kein Grund für die Bevölkerung, sich verunsichern zu lassen, teilte die Kantonsregierung am Mittwoch mit. Der Virus sei vergleichbar mit einer starken Grippe.

In der Mitteilung wird auf die Hotline des Bundesamtes für Gesundheit BAG verwiesen, auf Hygienemassnahmen sowie auf den Umgang mit Verdachtsfällen. Bei Husten und Atembeschwerden wird empfohlen, zu Hause zu bleiben und den Arzt telefonisch zu kontaktieren.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Johns-Hopkins-Uni: Weltweit bereits über 65'000 Coronavirus-Tote
International

Johns-Hopkins-Uni: Weltweit bereits über 65'000 Coronavirus-Tote

Weltweit sind US-Experten zufolge bereits mehr als 65'000 Menschen infolge der vom neuartigen Coronavirus verursachten Lungenkrankheit gestorben. Die Zahl der bestätigten Infektionen mit Sars-CoV-2 stieg bis Sonntagmittag auf mehr als 1,2 Millionen.

Dutzende gestrandete Schweizer aus Australien nach Hause gebracht
Schweiz

Dutzende gestrandete Schweizer aus Australien nach Hause gebracht

Die Schweiz hat am Sonntag dutzende auf dem Kontinent Australien gestrandete Menschen repatriiert. Eine vom Aussendepartement gecharterte Maschine der Fluggesellschaft Edelweiss mit 194 Passagieren an Bord landete laut Angaben des Flughafens um 06.20 Uhr in Zürich.

Parkplätze rund um den Pfäffikersee werden gesperrt
Schweiz

Parkplätze rund um den Pfäffikersee werden gesperrt

Die Gemeinden am Pfäffikersee sperren ihre Parkplätze. So sollen Menschenansammlungen auf den Spazier- und Velowegen rund um den Pfäffikersee vermieden werden.

International

"Let's Dance": Ulrike von der Groeben scheidet aus

Nach sechs Folgen der RTL-Tanzsendung "Let's Dance" ist für Moderatorin Ulrike von der Groeben (63) Schluss. Die Journalistin ("RTL aktuell") musste am Freitagabend mit ihrem Tanzpartner Valentin Lusin die Show verlassen.