Credit Suisse legt Streit mit US-Aktionären mit Vergleich bei


News Redaktion
Wirtschaft / 11.07.20 02:50

Die Grossbank Credit Suisse (CS) hat sich in den USA in einem Rechtsstreit mit Aktionären auf eine Vergleichszahlung von 15,5 Millionen Dollar geeinigt. Dies geht aus am Freitag (Ortszeit) veröffentlichten Gerichtsakten hervor.

Die Grossbank Credit Suisse hat sich in den USA bei einem Rechtsstreit auf einen Vergleich geeinigt. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)
Die Grossbank Credit Suisse hat sich in den USA bei einem Rechtsstreit auf einen Vergleich geeinigt. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)

In dem Streit ging es um Abschreibungen über insgesamt eine Milliarde Dollar, die das Schweizer Geldhaus Anfang 2016 auf Risikokredite vorgenommen hatte. Die von vier Pensionsfonds angeführten Kläger sahen sich durch das damalige CS-Management irregeführt, da dieses vor den Abschreibungen noch von umfassenden Risikokontrollen bei notleidenden Krediten gesprochen hatte.

Die CS hatte Täuschungsvorwürfe von sich gewiesen. Mit dem Vergleich ist kein Schuldeingeständnis verbunden. Er muss noch von einem Bundesgericht in Manhattan gebilligt werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

AS Roma soll verkauft werden
Sport

AS Roma soll verkauft werden

Die AS Roma dürfte demnächst den Besitzer wechseln. Die bisherigen Eigentümer der US-Investorengruppe um James Pallotta wollen den Verein an den in Texas ansässigen Milliardär Dan Friedkin verkaufen - für umgerechnet 600 Millionen Franken. 

Rio will Silvester wegen Corona über Stadt verteilt feiern
International

Rio will Silvester wegen Corona über Stadt verteilt feiern

Nach der Absage der Silvesterparty an der Copacabana wegen der Corona-Pandemie soll der Jahreswechsel in Rio de Janeiro über die Stadt verteilt gefeiert werden. Mit Veranstaltungen an verschiedenen Orten der Stadt wie der Christus-Statue solle die Kontrollmöglichkeit erhöht und das Verbreitungsrisiko verringert werden, berichteten brasilianische Medien am Mittwoch unter Berufung auf die Stadtverwaltung.

Covid-Taskforce: Bis zu 400'000 Ansteckungen bisher in der Schweiz
Schweiz

Covid-Taskforce: Bis zu 400'000 Ansteckungen bisher in der Schweiz

Hohe Dunkelziffer: Die Covid-19-Taskforce des Bundes geht in der Schweiz wegen der Coronavirus-Pandemie von bislang 250'000 bis 400'000 Infizierten aus. Studien würden diese Schätzungen unterstützen, sagte Taskforce-Chef Martin Ackermann in einem Interview.

Schafft Brooks Koepka den unmöglichen Hattrick?
Sport

Schafft Brooks Koepka den unmöglichen Hattrick?

Der amerikanische Golfprofi Brooks Koepka, zuletzt wieder in Form gekommen, strebt ab Donnerstag seinen dritten Triumph in Serie an der US PGA Championship an.