Den Heiligen Antonius in Luzerner Kapelle per Twint bezahlen


Roman Spirig
Regional / 03.01.20 10:21

Den Opferstock bargeldlos füttern können Spendenwillige künftig in der Luzerner Peterskapelle. Diese öffnet einen digitalen Spendenkanal, der Zahlungen über die Bezahl-App "Twint" ermöglicht.

Den Heiligen Antonius in Luzerner Kapelle per Twint bezahlen (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO DELLA BELLA)
Den Heiligen Antonius in Luzerner Kapelle per Twint bezahlen (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO DELLA BELLA)

Wer seinen Autoschlüssel verloren hat und dem "Heiligen Antonius" fürs Wiederfinden einen Batzen verspricht, muss den Betrag nicht mehr in barer Münze in den Schlitz unterhalb der Statue in der Kapelle werfen. Neu findet sich dort oder auch beim Opferkerzenständer ein QR-Code zur Geldüberweisung per Bezahlanwendung, wie die Katholische Kirche Stadt Luzern am Freitag mitteilte.

Man wolle damit insbesondere die jüngere Menschen abholen, die die Kapelle besuchten, eine Kerze anzünden und etwas spenden möchten. Diese seien sich bargeldloses Zahlen gewöhnt, begründete die Kirche den Schritt. Die Spenden aus der Kerzenkasse würden für kulturelle Zwecke, jene bei der Antoniusstatue für soziale Arbeit der Katholischen Kirche Stadt Luzern verwendet.

In der Schweiz zählt Twint gemäss eigenen Angaben mittlerweile rund 1,7 Millionen Benutzer, die rund 4 Millionen Zahlungen pro Monat per Twint ausführen.

Es ist nicht die erste Handy-nahe Aktion der Luzerner Peterskapelle in der Luzerner Altstadt. Im Sommer 2018 liessen zwei Luzerner Kunststudentinnen vom Turm des Gotteshauses einen Handyklingelton erschallen. Das Kunstprojekt musste wegen verärgerter Nachbarn aber vorzeitig abgebrochen werden.

Die Peterskapelle in der Luzerner Altstadt ist die älteste Kirche Luzerns. Erstmals erwähnt worden war sie 1178. Vor gut einem Jahr wurde sie nach umfassender Renovation wiedereröffnet.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mediziner klagen gegen Pariser Regierung wegen Covid-19-Pandemie
International

Mediziner klagen gegen Pariser Regierung wegen Covid-19-Pandemie

In Frankreich steht der Umgang der Regierung mit der Covid-19-Pandemie in der Kritik. Ärzteverbände, Infizierte oder andere Betroffene haben beim Gerichtshof der Republik Klage gegen die Regierung eingereicht, wie französische Medien übereinstimmend berichteten.

Freiheit in der Corona-Krise - warum Hegel wieder aktuell wird
International

Freiheit in der Corona-Krise - warum Hegel wieder aktuell wird

Wie lange noch schränkt der Staat wegen der Corona-Pandemie die Freiheit seiner Bürger ein? Das fragen sich viele Menschen. Freiheit bedeutet für sie: das tun zu können, was man will. Ein berühmter deutscher Philosoph hatte eine Richtschnur für dieses Dilemma.

Umfragewerte sehen Biden bei US-Wahlen vor Trump
International

Umfragewerte sehen Biden bei US-Wahlen vor Trump

Der demokratische Präsidentschaftskandidat Joe Biden hat seinen Vorsprung gegenüber US-Präsident Donald Trump bei den registrierten Wählern stillschweigend ausgebaut.

Andrighetto:
Sport

Andrighetto: "Alles passiert aus einem Grund"

Sven Andrighetto blickt auf eine durchzogene erste Saison in der KHL zurück. In der Corona-Krise sieht er auch Positives.