Devisenreserven der SNB sinken im März um 3,14 Milliarden Franken


News Redaktion
Wirtschaft / 07.04.20 10:20

Die Devisenreserven der Schweizerischen Nationalbank (SNB) sind im März um 3,14 Milliarden Franken gesunken. Per Ende des Berichtsmonats lag der Wert bei 765,63 Milliarden Franken, nachdem es Ende Februar noch 768,77 Milliarden Franken gewesen waren.

Bei der Schweizerischen Nationalbank türmen sich die Devisenreserven. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ALESSANDRO CRINARI)
Bei der Schweizerischen Nationalbank türmen sich die Devisenreserven. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ALESSANDRO CRINARI)

Der Gesamtbestand der Reserven (exkl. Gold) erreichte Ende März 771,05 Milliarden nach 774,27 Milliarden Franken im Vormonat, wie die SNB am Dienstag auf ihrer Internetseite mitteilte. Die Daten sind gemäss dem sogenannten Standard zur Verbreitung von Wirtschafts- und Finanzdaten (Special Data Dissemination Standard, SDDS) des Internationalen Währungsfonds (IWF) erstellt.

Ob und allenfalls wie stark die SNB im März am Devisenmarkt interveniert hat, ist aus den Zahlen nicht genau herauszulesen. Oft ist die Entwicklung der wichtigsten ausländischen Währungen zum Franken ein Hauptgrund für die Veränderungen.

So hat der Euro im März laut SNB-Statistik auf rund 1,0588 Franken abgewertet, im Vergleich zu 1,0644 Franken Ende Februar. Der US-Dollar hat sich im gleichen Zeitraum leicht auf 0,9641 Franken von zuvor 0,9637 Franken verteuert.

(sda)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lea Sprunger mit Saisonstart in Oslo am 11. Juni
Sport

Lea Sprunger mit Saisonstart in Oslo am 11. Juni

Lea Sprunger startet bereits am 11. Juni in die Saison.

Stimmrechtsalter in Schaffhausen bleibt bei 18 Jahren
Schweiz

Stimmrechtsalter in Schaffhausen bleibt bei 18 Jahren

Unter 18-Jährige dürfen auch in Zukunft in Schaffhausen nicht abstimmen und wählen. Der Kantonsrat hat am Montag eine Motion der Juso, die ein Stimmrechtsalter von 16 verlangt hatte, mit 29 zu 22 Stimmen abgelehnt.

Bucherer verkauft Juwelier Kurz an IGS AG
Regional

Bucherer verkauft Juwelier Kurz an IGS AG

Das Luzerner Uhren- und Schmuckunternehmen Bucherer trennt sich von der Juwelier Kurz AG. Käuferin ist das Schweizer Familienunternehmen IGS AG, wie es in einer Mitteilung vom Montag heisst. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Spanien gedenkt der Corona-Opfer mit zehntägiger Staatstrauer
International

Spanien gedenkt der Corona-Opfer mit zehntägiger Staatstrauer

Mit einer ungewöhnlich langen, zehntägigen Staatstrauer wird Spanien der gut 27'000 Todesopfer der Pandemie im Corona-Hotspot gedenken. Die Trauer wird am Mittwoch um 12.00 Uhr mit einer Schweigeminute im ganzen Land beginnen.