Die Königsetappe der Tour de Suisse kaputt! Sustenpass bleibt geschlossen


Roman Spirig
Sport / 19.06.19 18:10

Der Sustenpass zwischen den Kantonen Bern und Uri bleibt aus Sicherheitsgründen weiterhin geschlossen. Davon betroffen ist auch die Tour de Suisse, deren Königsetappe damit ins Wasser fällt.

Die Königsetappe der Tour de Suisse kaputt! Sustenpass bleibt geschlossen (Foto: KEYSTONE / JUERG MUELLER)
Die Königsetappe der Tour de Suisse kaputt! Sustenpass bleibt geschlossen (Foto: KEYSTONE / JUERG MUELLER)

Zwar seien die Räumungsarbeiten am 2224 Meter über Meer gelegenen Pass im Fahrplan und die letzten Geländer montiert, sagte der Urner Baudirektor Roger Nager. Trotzdem sei eine Freigabe des letzten noch nicht durchgehend befahrbaren Urner Alpenpasses aus Sicherheitsgründen noch nicht vertretbar.

Mehrere Gefahrenstellen in den Einzugsgebieten würden laufend beobachtet. Eine Neubeurteilung nimmt der Kanton Anfang nächster Woche vor. Bis dahin ist der Sustenpass von der Urner Seite weiterhin nur bis zum Sustenbrüggli befahrbar.

Von der Sperrung direkt betroffen ist die letzte Tour de Suisse-Etappe vom Sonntag, die über den Furka-, Susten- und Grimselpass führen sollte. Wo die Strecke der eigentlichen Königsetappe, ursprünglich mit Start und Ziel in Ulrichen im Oberwallis, durchführt, ist derzeit noch offen.

Am Tag zuvor wird im Goms bereits das zweite Einzelzeitfahren der Rundfahrt ausgetragen. Am Mittwoch führte die Tour de Suisse in der 5. Etappe von Arlesheim im Kanton Baselland nach Einsiedeln im Kanton Schwyz.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Fünf Anzeigen nach Angriff auf Polizisten im Rahmen von YB-Feiern
Sport

Fünf Anzeigen nach Angriff auf Polizisten im Rahmen von YB-Feiern

Nach den Angriffen auf mehrere Polizisten am Rand von YB-Meisterfeiern im April dieses Jahres hat die Berner Kantonspolizei ihre Ermittlungen vorläufig abgeschlossen. Vier Männer und ein Jugendlicher werden angezeigt.

International

"Breaking Bad"-Schauspieler Robert Forster gestorben

Der US-amerikanische Schauspieler Robert Forster ist tot. Forster, der in der Erfolgsserie "Breaking Bad" mitspielte, sei am Freitag im Alter von 78 Jahren an den Folgen eines Hirntumors in Los Angeles gestorben.

Preise für Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser steigen
Schweiz

Preise für Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser steigen

Wohneigentum ist im dritten Quartal laut einer Studie wieder begehrter gewesen. Der "SWX IAZI Private Real Estate Price Index" für Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen von IAZI weist für das dritte Quartal einen Anstieg von 0,9 Prozent im Vergleich zum Vorquartal aus.

In Horw soll Campus für angehende Ingenieure und Lehrer entstehen
Regional

In Horw soll Campus für angehende Ingenieure und Lehrer entstehen

Die Pädagogische Hochschule Luzern und das Departement Technik & Architektur der Fachhochschule Zentralschweiz sollen in Horw einen gemeinsamen Campus erhalten. Der Kanton rechnet mit Kosten von 365 Millionen Franken. Er will den Bau an eine AG auslagern.