Die Rangliste vom Abendschwinget Baar


Roman Spirig
Schwingen / 17.06.18 17:39

Marcel Bieri gewann an diesem Wochenende das Abendschwinget vor 800 Zuschauern in Baar. 

Alpin-Weltcup-Stand: 1. Benjamin Karl (AUT) 2120. 2. Galmarini 2040. 3. Roland Fischnaller (ITA) 1990. Ferner die Schweizer: 14. Caviezel 909.

Frauen: 1. Selina Jörg (GER). 2 Natalia Sobolewa (RUS). 3. Cheyenne Loch (GER). Ferner die Schweizerinnen (im 1/8-Final out): 9. Julie Zogg. 10. Ladina Jenny. 14. Nicole Baumgartner. - Out in der Qualifikation: 24. Patrizia Kummer. 27. Larissa Gasser. 28. Jessica Keiser. - 39 klassiert.

Alpin-Weltcup-Stand: 1. Nadya Ochner (ITA) 2050. 2. Ester Ledecka (CZE) 1800. 3. Sabine Schöffmann (AUT). Ferner: 6. Zogg 1670. 11. Kummer 960. 15. Jenny 872.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schwyzer GLP zieht Energieförderungs-Initiative zurück
Regional

Schwyzer GLP zieht Energieförderungs-Initiative zurück

Die Stimmberechtigten des Kantons Schwyz werden nur über den Gegenvorschlag zur Volksinitiative "Geld zurück in den Kanton Schwyz" abstimmen. Die GLP hat ihre Initiative, die erneuerbare Energien fördern sollte, wie angekündigt zurückgezogen. Wann die Abstimmung stattfinden wird, steht noch nicht fest, wie die Staatskanzlei am Freitag mitteilte.

Jason Joseph mit starkem Saisoneinstieg
Sport

Jason Joseph mit starkem Saisoneinstieg

Jason Joseph überzeugt beim Meeting in Luzern in seinem ersten Rennen in dieser Saison. In 13,47 Sekunden über 110 m Hürden bleibt er lediglich acht Hundertstel über dem eigenen Schweizer Rekord.

Zürcher Kantonspolizei verhaftet Einbrecher-Trio
Regional

Zürcher Kantonspolizei verhaftet Einbrecher-Trio

Die Kantonspolizei hat drei Einbrecher verhaftet, die wahrscheinlich mehrere Einbruchdiebstähle begangen haben. Bei Einbrüchen in Bubikon wurden sie von Hausbewohnern überrascht.

Nidwalden strebt Systemwechsel bei Finanzierung der Pflegekosten an
Regional

Nidwalden strebt Systemwechsel bei Finanzierung der Pflegekosten an

Der Kanton Nidwalden will für seinen Beitrag an die Pflegekeimkosten künftig keine Normtaxe mehr anwenden, sondern für jedes Altersheim eine eigene Taxe festlegen. Dieser Vorschlag des Regierungsrats ist in der Vernehmlassung auf Zustimmung gestossen, wie die Staatskanzlei am Freitag mitteilte.