Die SP des Kantons Zug schickt Barbara Gysel ins Ständeratsrennen


Roman Spirig
Regional / 28.05.19 23:10

Die SP des Kantons Zug will mit Barbara Gysel in den Ständerat. Die Parteimitglieder haben am Dienstagabend die Kantonalpräsidentin und Kantonsrätin nominiert. Nun treten bei den Zuger Ständeratswahlen zwei linke Frauen gegen zwei bürgerliche Männer an.

Die SP des Kantons Zug schickt Barbara Gysel ins Ständeratsrennen (Foto: KEYSTONE /  / )
Die SP des Kantons Zug schickt Barbara Gysel ins Ständeratsrennen

Barbara Gysel bestätigte am Dienstagabend auf Anfrage ihre Nomination. Die 42-Jährige ist Mitglied der Geschäftsleitung bei der Stiftung Kinderschutz Schweiz. Seit 2008 ist sie Kantonsrätin und Kantonalpräsidentin der Zuger SP, seit 2014 sitzt sie im Zuger Stadtparlament. Gysel wohnt in Zug und kandidierte bereits 2015 für den Ständerat.

Im Kanton Zug wird der Ständeratssitz von Joachim Eder (FDP) frei. Die FDP will diesen Sitz mit alt Regierungsrat Matthias Michel verteidigen. Der zweite Ständerat, Peter Hegglin von der CVP, will nochmals antreten. Für die SVP tritt Heinz Tännler an - er ist Rechtsanwalt und seit 2007 Zuger Regierungsrat.

Die Alternativen nominierten Kantonsrätin und Kantonsschullehrerin Tabea Zimmermann. Sie erhoffen sich mit zwei links-alternativen Kandidaten einen zweiten Wahlgang bei den Wahlen und rechnen sich so wegen des relativen Mehrs eine Chance für einen Sitzgewinn aus.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ibiza Boaty Dance
Events

Ibiza Boaty Dance

Die 2. "Ibiza Boaty Dance" auf dem Zürichsee wird gestartet. Wie beim ersten Mal erwarten euch viele Überraschungen und Top DJ's.

Obwaldner Kantonalbank erzielt mehr Gewinn im ersten Halbjahr
Regional

Obwaldner Kantonalbank erzielt mehr Gewinn im ersten Halbjahr

Die Obwaldner Kantonalbank (OKB) hat im ersten Halbjahr 2018 mehr Gewinn erzielt als im Vorjahressemester. Damals hatte ein tieferes Ergebnis aufgrund gestiegener Lohnkosten und Investitionen in digitale Technologien resultiert.

Dieb klaut Rentner mehrere hundert Franken aus dem Portemonnaie
Regional

Dieb klaut Rentner mehrere hundert Franken aus dem Portemonnaie

Ein unbekannter Mann hat am Vormittag einem 68-jährigen Mann in einer Tiefgarage in Baar mehrere hundert Franken aus dem Portemonnaie gestohlen. Der Dieb sprach den Rentner an und bat ihn, Kleingeld zu wechseln.

Schuss auf Eritreer in Deutschland war wohl rassistische Tat
International

Schuss auf Eritreer in Deutschland war wohl rassistische Tat

Der Bauchschuss auf einen 26-jährigen Eritreer in Deutschland war nach ersten Erkenntnissen rassistisch motiviert. "Wir gehen momentan ganz klar von einem fremdenfeindlichen Motiv aus", sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Dienstag.