Die Wahlen 2019 im Podcast! Wer zieht aus unseren Kantonen ins Bundeshaus ein?


Roman Spirig
Regional / 16.10.19 15:51

Der Wahlkampf 2019 verspricht Spannung. Während in den einen Kantonen die Ausgangslage zwar klar scheint, ist sie in anderen Kantonen völlig offen. Einschätzungen, Argumente, Portraits und Tendenzen aus eurem Kanton, gibt es hier im Podcast. 

Die Wahlen 2019 im Podcast! Wer zieht aus unseren Kantonen ins Bundeshaus ein? (Foto: KEYSTONE /  / )
Die Wahlen 2019 im Podcast! Wer zieht aus unseren Kantonen ins Bundeshaus ein?

  • LUZERN - Ständeratswahlen

    Bei den Luzerner Ständeratswahlen tritt der bisherige Damian Müller (FDP) wieder an. Der zweite Sitz wird jedoch frei, weil das CVP-Urgestein Konrad Graber nach 12 Jahren im Ständerat zurücktritt. Lukas Balmer berichtet.


  • LUZERN - Nationalratswahlen

    Bei den Nationalratswahlen im Kanton Luzern treten alle zehn Nationalrätinnen und Nationalräte wieder an. Wegen der Grösse der ständigen Wohnbevölkerung verliert der Kanton Luzern jedoch einen Sitz im Nationalrat. So ist bereits jetzt klar, dass ein bisheriger Nationalrat oder eine Nationalrätin abgewählt wird. Lukas Balmer berichtet.


  • SCHWYZ - Ständeratswahlen: Seit acht Jahren sind beide Ständeratssitze des Kantons Schwyz bei der SVP. Nun ist die Ausgangslage so, dass Alex Kuprecht als Bisheriger nochmals antritt. Und wenn er wiedergewählt wird, wird Alex Kuprecht in gut einem Jahr Präsident des Ständerat. Peter Föhn hört dagegen auf, und um diesen Sitz kämpfen jetzt auch die anderen Parteien. Pascal Weber erklärt im Podcast, wie umstritten die Ausgangslage ist.


  • SCHWYZ Nationalratswahlen: Vielfach ist die Rechung bei Wahlen einfach. Vier Sitze gibt es und vier Bisherige treten wieder an. Da passiert nicht viel. Im Kanton Schwyz könnte es bei den Nationalratswahlen dieses  Mal aber ganz anders herauskommen. Die SP versucht nämlich mit Hilfe von den Grünen den Nationalratssitz zurückzuholen, den sie vor vier Jahren verloren hat. Wie gross sind da die Chancen, Pascal Weber erklärt es im Podcast.


  • URI Nationalratswahlen: Die Nationalratswahlen im Kanton Uri versprechen Spannung. Bei den Ständeratswahlen hingegen scheint die Sache so gut wie gelaufen. Redaktor Sergio Stenz verfolgt für unser Radio die Urner Politik seit vielen Jahren, André Schelbert hat mit ihm über die Ausgangslage im Kanton Uri gesprochen.


  • Wahlkampf Schweiz: Politikerinnen und Politiker waren noch nie so aktiv auf Social Media wie jetzt! Doch welchen Einfluss hat Social Media auf die Wahlen 2019 und wie kommuniziert man erfolgreich? Dominik Meienberg hat bei Experten nachgefragt.


  • OBWALDEN Nationalratswahlen: Im Ständerat ist die Sache schon gegessen: Der CVP-Ständerat Erich Ettlin ist schon für vier weitere Jahre gewählt, weil er keinen Gegenkandidat hat. Im Nationalrat tritt aber Karl Vogler zurück. Gerade fünf Kandidaten wollen ihn beerben. Lukas Balmer berichtet im Wahlpodcast.


  • NIDWALDEN Nationalratswahlen: Der FDP-Ständerat Hans Wicki ist schon wiedergewählt, weil niemand gegen ihn antreten will. Bei den Nationalratswahlen sieht es anders aus: SVP-Nationalrat Peter Keller hat wie vor vier Jahren einen Gegen-Kandidaten und es ist einer, den man ernster muss. Lukas Balmer berichtet in unserem Wahl-Podcast. 


  • Frauen stürmen das Bundeshaus! Die Eidgenössische Kommission für Frauenfragen hat die Kandidaturen für die Nationalratswahlen analysiert und kommt zum Schluss: Es gibt so viele Frauen-Kandidaturen, wie noch nie. Allerdings sind die Frauen noch nicht am Ziel. Aus dem Bundeshaus berichtet Dominik Meienberg.


  • GLARUS Ständeratswahlen: Um die beiden Ständeratssitze im Kanton Glarus gibt es einen Dreikampf: Die beiden Bisherigen, Thomas Hefti von der FDP und Werner Hösli von der SVP, werden vom Grünen Mathias Zopfi herausgefordert. Im Jahr vom Klimastreik hat dieser mehr als nur ein Trumpf in der Hand. Manuel Fasol hat mit den drei Kandidaten über ihre Kandidatur geredet. In diesem Podcast mit Werner Hösli.


  • GLARUS Ständeratswahlen: Um die beiden Ständeratssitze im Kanton Glarus gibt es einen Dreikampf: Die beiden Bisherigen, Thomas Hefti von der FDP und Werner Hösli von der SVP, werden vom Grünen Mathias Zopfi herausgefordert. Im Jahr vom Klimastreik hat dieser mehr als nur ein Trumpf in der Hand. Manuel Fasol hat mit den drei Kandidaten über ihre Kandidatur geredet. In diesem Podcast mit Thomas Hefti.


  • GLARUS Ständeratswahlen: Um die beiden Ständeratssitze im Kanton Glarus gibt es einen Dreikampf: Die beiden Bisherigen, Thomas Hefti von der FDP und Werner Hösli von der SVP, werden vom Grünen Mathias Zopfi herausgefordert. Im Jahr vom Klimastreik hat dieser mehr als nur ein Trumpf in der Hand. Manuel Fasol hat mit den drei Kandidaten über ihre Kandidatur geredet. In diesem Podcast mit Mathias Zopfi.

Und wie sieht es sonst in unserer Region aus? Täglich gibt es hier mehr zu hören.

Als nächstes nehmen wir die National- und Ständeratskandidaten in unseren weiteren Kantonen unter die Lupe. Wer hat das Zeug nach Bern?  Alle Wahlpodcasts findet ihr auch jederzeit bequem hier in den Podcasts. Wir berichten laufend.

Habt ihr euch übrigens schon mal gefragt, wer eigentlich wählen darf und wie man bei Nationalratswahlen richtig wählt? Hier unten gibt es dazu mehr - einfach erklärt - in den Videos. 


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Defekte Lüftung für Brand in Hühnerfarm verantwortlich
Regional

Defekte Lüftung für Brand in Hühnerfarm verantwortlich

Für den Brand in einer Hühnerfarm in Dagmersellen vom Samstag ist ein technischer Defekt verantwortlich. Eine Brandstiftung könne ausgeschlossen werden, teilte die Staatsanwaltschaft Luzern am Montag mit.

Luzerner Springreiter Estermann wegen möglicher Tierquälerei vor Gericht
Regional

Luzerner Springreiter Estermann wegen möglicher Tierquälerei vor Gericht

Der Luzerner Spitzenspringreiter Paul Estermann muss sich heute vor dem Bezirksgericht Willisau wegen mutmasslicher Tierquälerei verantworten. Er soll zwei Pferde mit der Peitsche unnötig stark traktiert haben.

Trotz Sportbühne: Tännler und Lombardi nicht in den Ständerat gewählt
Regional

Trotz Sportbühne: Tännler und Lombardi nicht in den Ständerat gewählt

Die im Schweizer Sport engagierten Filippo Lombardi von der CVP und Heinz Tännler von der SVP erlitten am Sonntag im zweiten Wahlgang für den Ständerat Niederlagen.

Zverev benötigt eine Augenoperation
Sport

Zverev benötigt eine Augenoperation

Alexander Zverev plant nach seiner Südamerika-Tour mit Roger Federer eine Augenoperation. Die Weltnummer 7 aus Deutschland leidet unter einer Hornhautverkrümmung, die sich laufend verschlimmert hat.