Dortmund beendet die Kölner Siegesserie


Roman Spirig
Sport / 24.01.20 22:31

Im Freitagspiel der deutschen Bundesliga löste Borussia Dortmund die nicht einfache Aufgabe im Heimspiel gegen das zuletzt viermal siegreich gewesene Köln mit einem 5:1-Sieg.

Dortmund beendet die Kölner Siegesserie (Foto: KEYSTONE / AP / Martin Meissner)
Dortmund beendet die Kölner Siegesserie (Foto: KEYSTONE / AP / Martin Meissner)

Lucien Favre hatte das Stürmerjuwel Erling Haaland bei dessen Debüt vor einer Woche in Augsburg nach 56 Minuten eingewechselt, worauf Haaland mit drei Toren zur Wende vom 1:3 zum 5:3 beitrug. Diesmal liess Favre den jungen Norweger zehn Minuten länger auf der Bank. Auch die verkürzte Präsenzzeit nutzte Haaland zu zwei Toren. Es war das alles klarmachende, mit einem Abstauber erzielte 4:1 nach 78 Minuten und das 5:1 rund fünf Minuten vor Schluss.

Am Ursprung beider Tore in der ersten Halbzeit stand Mats Hummels. Der routinierte Innenverteidiger schlug beide Male tief aus eigenen Platzhälfte weite Bälle, die Kölns Abwehr deroutierten und bei Marco Reus' 2:0 sogar schachmatt setzten.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schütze tötet fünf Menschen bei Brauerei in Milwaukee
International

Schütze tötet fünf Menschen bei Brauerei in Milwaukee

Bei einem Schusswaffenangriff in einer Grossbrauerei der US-Stadt Milwaukee im Bundesstaat Wisconsin sind fünf Menschen getötet worden. Der 51-jährige mutmassliche Täter wurde anschliessend tot aufgefunden. Er nahm sich offenbar das Leben.

Männer-Kombination in Hinterstoder auf Sonntag verschoben
Sport

Männer-Kombination in Hinterstoder auf Sonntag verschoben

Der Auftakt ins verlängerte Weltcup-Wochenende der Männer in Hinterstoder fällt dem Wetter zum Opfer. Die am Freitag abgesagte Kombination wird auf den Sonntag verschoben.

Coronavirus und Handelskonflikte trüben Ausblick von BASF
Wirtschaft

Coronavirus und Handelskonflikte trüben Ausblick von BASF

Schwache Autoindustrie, Handelskonflikte und nun auch noch das Coronavirus: Der Chemiekonzern BASF steht 2020 vor einigen Herausforderungen. "In diesem Jahr erleben wir bereits in den ersten beiden Monaten eine hohe Unsicherheit in der Weltwirtschaft.

Bund will für Bildung 28 Milliarden Franken in vier Jahren sprechen
Schweiz

Bund will für Bildung 28 Milliarden Franken in vier Jahren sprechen

In den kommenden vier Jahren soll der Bund die Berufs- und Weiterbildung, die Hochschulen sowie die Forschung und Innovation in der Schweiz mit insgesamt 28 Milliarden Franken unterstützen. Das sind rund 2 Milliarden mehr als in der laufenden Periode 2017 bis 2020.