Drei Leichtverletzte bei Brand von Kinderwagen im Treppenhaus


Roman Spirig
Regional / 04.05.19 12:27

Beim Brand von zwei Kinderwagen im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in St. Gallen haben sich drei Personen eine Rauchvergiftung zugezogen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken.

Drei Leichtverletzte bei Brand von Kinderwagen im Treppenhaus (Foto:Kapo St. Gallen)
Drei Leichtverletzte bei Brand von Kinderwagen im Treppenhaus (Foto:Kapo St. Gallen)

Der Brand wurde kurz vor 21 Uhr gemeldet, wie die Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Die mitzehn Angehörigen ausgerückte Feuerwehr fanden zwei brennende Kinderwagen und löschten sie. Die Hausbewohner brachten sich selbst in Sicherheit.

Ein 32-jähriger Mann, eine 25-jährige Frau sowie ein zweijähriges Kind wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital gebracht. Gegen 22 Uhr konnten sämtliche Bewohner wieder zurück in ihre Wohnungen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Boris Johnson offenbart Wissenslücken zu seinem Brexit-Plan
International

Boris Johnson offenbart Wissenslücken zu seinem Brexit-Plan

Grobe Wissenslücken zu seinem Brexit-Plan: Der Favorit im Rennen um das Amt des konservativen Parteichefs und britischen Premierministers, Boris Johnson, hat in einem BBC-Interview am Freitagabend zugegeben, wichtige Details nicht zu kennen.

Bereits über 10'000 Teslas auf Schweizer Strassen unterwegs
Schweiz

Bereits über 10'000 Teslas auf Schweizer Strassen unterwegs

Auf Schweizer Strassen sind mittlerweile über 10'000 Teslas unterwegs. Mit den 660 im Juni neu in Verkehr gesetzten Fahrzeugen hat der US-amerikanische Elektrofahrzeugbauer die Marke von 10'000 verkauften Autos überschritten.

Kreuzstrasse Stans: Zürcher und Luzerner Architekten erarbeiten Lösungen
Regional

Kreuzstrasse Stans: Zürcher und Luzerner Architekten erarbeiten Lösungen

Die drei Architekturbüros, welche Lösungsvorschläge für die künftige Nutzung des Areals an der Kreuzstrasse in Stans erarbeiten werden, stehen fest: Es sind dies zwei aus Zürich und eines aus Luzern.

Trump droht Online-Diensten wegen Benachteiligung Konservativer
International

Trump droht Online-Diensten wegen Benachteiligung Konservativer

US-Präsident Donald Trump hat am Donnerstag konservative Internet-Aktivisten zu einem "Social-Media-Gipfel" im Weissen Haus empfangen.