Ebikon: Tödlicher Autounfall aus gesundheitlichen Gründen


Roman Spirig
Regional / 19.06.19 12:39

In Ebikon ist ein Autofahrer bei einem Unfall ums Leben gekommen. Wie die Luzerner Polizei am Mittwoch mitteilte, dürfte der 82-jährige Lenker ein medizinisches Problem erlitten haben und deswegen verunfallt sein.

Ebikon: Tödlicher Autounfall aus gesundheitlichen Gründen (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Ebikon: Tödlicher Autounfall aus gesundheitlichen Gründen (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Der Unfall ereignete sich um 13 Uhr an der Schmiedhofstrasse. Der Verunfallte sei trotz sofortiger Reanimation noch vor Ort gestorben, teilte die Luzerner Polizei mit. Dritte seien bei dem Unfall nicht verletzt worden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

ZSC Lions - Zug: Genoni und Hofmann zu stark für die Lions
Sport

ZSC Lions - Zug: Genoni und Hofmann zu stark für die Lions

Im siebten Heimspiel mussten die ZSC Lions zum ersten Mal als Verlierer vom Eis. Zugs Goalie Leonardo Genoni und Topskorer Grégory Hofmann waren beim 3:4 zu stark.

Die Wahlen 2019 im Podcast! Wer zieht aus unseren Kantonen ins Bundeshaus ein?
Regional

Die Wahlen 2019 im Podcast! Wer zieht aus unseren Kantonen ins Bundeshaus ein?

Der Wahlkampf 2019 verspricht Spannung. Während in den einen Kantonen die Ausgangslage zwar klar scheint, ist sie in anderen Kantonen völlig offen. Einschätzungen, Argumente, Portraits und Tendenzen aus eurem Kanton, gibt es hier im Podcast. 

Goldener Oktober bringt Sommergefühle - Über 25 Grad warm
Schweiz

Goldener Oktober bringt Sommergefühle - Über 25 Grad warm

Eine Mischung aus viel Sonnenschein, subtropischen Luftmassen und etwas Südwestwind hat am Sonntag in der Schweiz und insbesondere Nordwestwschweiz und in Chur einen Sommertag gebracht. Das Thermometer stieg über die Sommertagsmarke von 25 Grad.

Nach Kollision von Bus und Tram in Basel 17 Personen im Spital
Schweiz

Nach Kollision von Bus und Tram in Basel 17 Personen im Spital

In Basel sind am Sonntagvormittag Bus und ein Tram der Basler Verkehrsbetriebe zusammengestossen. 17 Personen mussten ins Spital, darunter der Tramführer. Zur Unfallursache gab es noch keine Angaben.