Ehemaliger Schweizer Meister Villars HC am Ende


Roman Spirig
Sport / 21.08.19 14:41

Der traditionsreiche Villars HC zieht seine 1.-Liga-Mannschaft für die kommende Saison wegen zu wenig Spielern zurück. Nach dem kurzfristigen Rückzug des Walliser Klubs, der 1963 und 1964 Schweizer Meister geworden ist, steigt aus der Westgruppe der 1. Liga Ende Saison kein Klub ab.

Ehemaliger Schweizer Meister Villars HC am Ende (Foto: KEYSTONE / STR)
Ehemaliger Schweizer Meister Villars HC am Ende (Foto: KEYSTONE / STR)

In den Sechzehntelfinals des Schweizer Cups hätte Villars am 11. September den NLA-Klub Genève-Servette empfangen. Stattdessen spielt Servette nun auswärts gegen Saastal.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Spanien verteidigt EM-Titel erfolgreich
Sport

Spanien verteidigt EM-Titel erfolgreich

Spanien hat als erstes Team seit Schweden im Jahr 2002 den EM-Titel im Handball erfolgreich verteidigt. Die Iberer setzten sich gegen Kroatien 22:20 durch. Als Matchwinner der Spanier ist der in der 19. Minute beim Stand von 7:10 (19.) eingewechselte Goalie Gonzalo Perez de Vargas zu bezeichnen, der es mit acht Paraden auf eine Abwehrquote von 42 Prozent brachte. Derweil verloren die Kroaten auch ihren dritten EM-Final.

Spiele, Puppen und Actionfiguren kurbeln Spielwarenumsatz an
Schweiz

Spiele, Puppen und Actionfiguren kurbeln Spielwarenumsatz an

Detailhändler haben 2019 in der Schweiz Spielzeug im Wert von 465 Millionen Franken verkauft. Damit ist der Spielwarenumsatz um 1,5 Prozent gewachsen. Besonders beliebt waren Spiele/Puzzles, Actionfiguren und Puppen.

Dierikon: Komax wird von Automobilkrise gebremst und geht in Kurzarbeit
Wirtschaft

Dierikon: Komax wird von Automobilkrise gebremst und geht in Kurzarbeit

Komax hat 2019 unter der Schwäche auf dem Automobilmarkt gelitten und greift nun zur Kurzarbeit. Auch einzelne Kündigungen werden nicht ausgeschlossen. Das Unternehmen aus Dierikon erwirtschaftet rund acht von zehn Umsatzfranken mit Kunden aus der Autobranche.

Erster Podestplatz der Saison für Gut-Behrami - Shiffrin zum 66.
Sport

Erster Podestplatz der Saison für Gut-Behrami - Shiffrin zum 66.

Lara Gut-Behrami schaffte es im Super-G von Bansko zum ersten Mal in diesem Winter auf das Podest. Die Tessinerin wurde Dritte hinter Mikaela Shiffrin und Marta Bassino.