Entlebucher Stimmvolk sagt Ja zu Bebauungsplan Marktplatz


Roman Spirig
Regional / 31.03.19 15:23

Das Dorfzentrum von Entlebuch wird neu gestaltet: Das Stimmvolk hat den Bebauungsplan Marktplatz und die dazu notwendige Zonenplanänderung genehmigt. Der Ja-Stimmenanteil lag bei 64,6 Prozent.

Entlebucher Stimmvolk sagt Ja zu Bebauungsplan Marktplatz (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)
Entlebucher Stimmvolk sagt Ja zu Bebauungsplan Marktplatz (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)

1071 Personen sagten Ja zum Vorhaben, 586 lehnten es ab. Die Stimmbeteiligung betrug 67 Prozent. Dass über den Bebauungsplan an der Urne abgestimmt wurde, ist auf eine Gemeinde-Initiative der SVP zurückzuführen.

Die Gemeinde Entlebuch wird sich somit mit 1,28 Millionen Franken an der Neugestaltung des Dorfzentrums beteiligen.

Im künftigen Dorfzentrum soll es neben einem Marktplatz 52 Miet- und Eigentumswohnungen, Dienstleistungen, Grossverteiler, Gewerbe und Gastronomie geben, wie die Gemeinde mitteilte. Umgesetzt wird das Projekt von zwei Investoren.

Der öffentliche Marktplatz erhält Sitzbänke, einen Brunnen, eine Buche sowie öffentliche Toiletten und dient für die Durchführung von Anlässen. Er bleibt in Gemeindebesitz.

Insgesamt werden zwischen 30 und 40 Millionen Franken in das Projekt investiert. Die Vorverträge mit den Investoren waren im November 2016 von der Gemeindeversammlung Entlebuch genehmigt worden.

Die Stimmberechtigten sagten auch Ja zum Sonderkredit für öffentliche Plätze und Parkplätze.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Beckenbauer nicht mehr vernehmungsfähig
Sport

Beckenbauer nicht mehr vernehmungsfähig

Franz Beckenbauer ist wegen gesundheitlicher Probleme nicht mehr vernehmungsfähig. Die Schweizer Bundesanwaltschaft will gemäss einem Bericht der "NZZ" das langwierige Verfahren einstellen.

Kanton zahlt an Fusion von Hitzkirch und Altwis 2,4 Millionen
Regional

Kanton zahlt an Fusion von Hitzkirch und Altwis 2,4 Millionen

Der Kanton Luzern zahlt 2,4 Millionen Franken an die Fusion der Gemeinden Hitzkirch und Altwis. Die Fusion macht laut dem Regierungsrat Sinn. Die vereinten Gemeinderäte sind mit dem gesprochenen Beitrag einverstanden. Der Zusammenschluss ist 2021 vorgesehen.

Luzerner Gemeinden bei Solarnutzung in der Zentralschweiz Spitze
Menüs

Luzerner Gemeinden bei Solarnutzung in der Zentralschweiz Spitze

Luzerner Gemeinden nehmen bei der Nutzung von Solarenergie auf Dächern in der Zentralschweiz zwar eine Vorreiterrolle ein. Doch auch sie schöpfen das vorhandene Potenzial bei weitem nicht aus, wie aus einer Studie im Auftrag von WWF Schweiz hervorgeht.

Etappensieg für van Aert - Zahlreiche Favoriten verlieren Zeit
Sport

Etappensieg für van Aert - Zahlreiche Favoriten verlieren Zeit

Die 10. Etappe der Tour de France von Saint-Flour nach Albi endete mit dem erwarteten Sprint und dem Sieg des belgischen Multitalents Wout van Aert. Im Finale des 217,5 Kilometer langen Teilstücks sorgte der Wind aber für eine Zersplitterung des Feldes.