Eröffnung der Urner Alpenpässe verzögert sich weiter


Roman Spirig
Regional / 21.05.19 12:03

Die Öffnung des Klausenpasses zwischen Uri und Glarus verzögert sich weiter. Schneefälle und nur leicht ansteigende Temperaturen machen den Urner Räumungsarbeitern das Leben schwer.

Eröffnung der Urner Alpenpässe verzögert sich weiter (Foto: KEYSTONE / )
Eröffnung der Urner Alpenpässe verzögert sich weiter (Foto: KEYSTONE / )

Die Urner Alpenpässen konnten nicht wie geplant vom Schnee befreit werden. Die Sicherheitsbeurteilung lasse eine Öffnung derzeit noch nicht zu, teilte die Urner Baudirektion am Dienstag mit.

Die Öffnung des Klausenpasses, die bereits um eine Woche auf kommenden Freitag verschoben wurde, wird erneut verschoben. Eine Neubeurteilung werde Anfang nächster Woche durchgeführt. Ebenfalls verschoben werden die Teilöffnungen am Susten- und Furkapass.

Bereits seit dem 1. Mai offen ist der Oberalppass. Beim Gotthardpass sind die Räumungsarbeiten voll im Gange, vorgesehen sei, den Gotthardpass vor Auffahrt am 30. Mai für den Verkehr freizugeben.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Vier Tote in Affoltern am Albis: Ehemann löscht Familie aus
Regional

Vier Tote in Affoltern am Albis: Ehemann löscht Familie aus

In Affoltern am Albis sind vier Tote in einer Wohnung gefunden worden. Die Polizei geht davon aus, dass der 53-jährige Ehemann zuerst seine 51-jährige Frau und die Kinder im Alter von 7 und 9 Jahren tötete und danach sich selber umbrachte.

Wechsel von Ajax-Verteidiger De Ligt zu Juventus perfekt
Sport

Wechsel von Ajax-Verteidiger De Ligt zu Juventus perfekt

Der Transfer von Matthijs de Ligt vom niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam zu Juventus Turin ist unter Dach und Fach.

Luthern: 19-jähriger Töfffahrer schwer verletzt nach Sturz in Bach
Regional

Luthern: 19-jähriger Töfffahrer schwer verletzt nach Sturz in Bach

Ein Töfffahrer ist in der Nacht auf Freitag bei einem Unfall in Luthern schwer verletzt worden. Bei der Kollision mit dem Betonsockel einer Brücke wurde die Vordergabel des Töffs abgerissen und der 19-Jährige stürzte mitsamt der Gabel und dem Vorderrad in einen Bach.

Die Nordostschweizer geben als erste ihr Aufgebot fürs ESAF 2019 in Zug bekannt
Schwingen

Die Nordostschweizer geben als erste ihr Aufgebot fürs ESAF 2019 in Zug bekannt

Als erster der fünf Teilverbände hat der Nordostschweizer Schwingerverband für das ESAF in Zug seine Athleten nominiert.