Erstmals mehr als 3000 Studierende an der Universität Luzern


Roman Spirig
Regional / 31.05.19 13:02

Im Herbstsemester 2018 haben erstmals mehr als 3000 Personen an der Universität Luzern studiert. Das Wachstum verdankt die Universität vor allem der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät.

Erstmals mehr als 3000 Studierende an der Universität Luzern (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Erstmals mehr als 3000 Studierende an der Universität Luzern (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Wie aus dem am Freitag publizierten Jahresbericht hervorgeht, waren 3007 Studentinnen und Studenten eingeschrieben, 63 mehr als ein Jahr zuvor. An der jüngsten Luzerner Fakultät, der Wirtschaftswissenschaftlichen, nahm die Zahl der Studierenden um 54 auf 314 zu. Diese Fakultät gibt es seit dem Herbst 2016.

Kleine Rückgänge gab es bei den anderen Fakultäten. An der Theologischen studierten 299 (-1) Studierende, an der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen 984 (-8) und an der Rechtswissenschaftlichen 1272 (-6). Die Zahl der interfakultär studierenden Personen stieg um 24 auf 138.

Dazu kamen 291 Personen, die 2018 eine Weiterbildung an der Universität machten. Das sind 25 mehr als im Jahr zuvor. Insgesamt bildeten sich an der Universität Luzern somit 3298 Personen aus, was einer Zunahme von 88 Personen entspricht.

Im Bereich Studium betrug der Frauenanteil 58 Prozent, im Bereich Weiterbildung 50 Prozent. Dies ergibt einen Frauenanteil von total 57 Prozent.

(sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kanton soll Alters- und Pflegeheime finanziell unterstützen
Schweiz

Kanton soll Alters- und Pflegeheime finanziell unterstützen

Die Alters- und Pflegeheime im Kanton Zürich sind in der Covid-19-Krise stark gefordert. In einer Dringlichen Anfrage im Kantonsrat wird nun eine mögliche Unterstützung durch den Kanton bei der finanziellen Bewältigung der Corona-Pandemie gefordert.

Fertig campiert bei Obwaldner Auen Laui und Steinibach
Regional

Fertig campiert bei Obwaldner Auen Laui und Steinibach

Mit 20-jähriger Verspätung kommt der Schutz der Obwaldner Auen Laui und Steinibach doch noch zustande. Der Kantonsrat hat den Schutz- und Nutzungsplan am Donnerstag genehmigt, campieren ist dort somit ab sofort nicht mehr erlaubt.

Vermisste Wanderer in Neuseeland lebend gefunden
International

Vermisste Wanderer in Neuseeland lebend gefunden

Zwei in der Wildnis Neuseelands vermisste Wanderer sind nach 18 Tagen lebend gefunden worden. Eine Helikopterbesatzung entdeckte am Mittwoch Rauchschwaden eines Feuers, das Dion Reynolds und Jessica O'Connor (beide 23) in ihrem selbsterrichteten Notlager im Busch angezündet hatten.

Erinnerung: Murat Yakins Traumtor gegen das beste Team
Sport

Erinnerung: Murat Yakins Traumtor gegen das beste Team

Ajax Amsterdam gilt in der zweiten Hälfte der Neunzigerjahren neben Juventus Turin als das beste Team Europas. Die Grasshoppers siegen in Amsterdam 1996 in der Champions League trotzdem 1:0.