Es will noch nicht: Neuer Rückschlag für Matthias Glarner


Roman Spirig
Schwingen / 24.06.18 20:07

Das Comeback von Matthias Glarner nach elfmonatiger Verletzungspause verläuft noch zäh. Der Schwingerkönig musste am Bergkranzfest am Schwarzsee nach drei Gängen aufhören.

Es will noch nicht: Neuer Rückschlag für Matthias Glarner  (Foto: KEYSTONE / PETER SCHNEIDER)
Es will noch nicht: Neuer Rückschlag für Matthias Glarner (Foto: KEYSTONE / PETER SCHNEIDER)

Schon im Anschwingen gegen den aufstrebenden jungen Freiburger Lario Kramer, dem er unterlag, spürte Glarner Schmerzen im Fuss, der beim Sturz von einer Gondel vor einem Jahr schwer verletzt worden war. Glarner absolvierte danach trotz der Behinderung noch zwei Gänge (ein Gestellter, ein Sieg), bevor er sich am Mittag vom Wettkampf zurückzog.

Glarner wird nun versuchen, für den Brünig-Schwinget von Ende Juli wieder fit zu werden. Für die Zeit zwischen dem Schwarzsee und dem Brünig hatte der 32-jährige Meiringer ohnehin keine Wettkampf-Einsätze geplant.

(sda / Central Redaktion)


- die Motion von Christoph Baumgartner (CVP) und Mitunterzeichner zur Verkehrsplanung im Grossraum Kreuzstrasse mit 51 zu 4 Stimmen als dringlich erklärt. Die Motion will den Regierungsrat beauftragen, dem Landrat schnellstmöglich einen Planungskredit zu unterbreiten für eine umfassende Verkehrsplanung im Grossraum Kreuzstrasse inklusive Autobahnein- und ausfahrten.

- Den Objektkredit in der Höhe von 4,3 Millionen Franken für die Umsetzung des Ausführungsprojekts beim Knoten Büren mit 46 zu 10 Stimmen bewilligt.

- Den Zusatzkredit in der Höhe von 300'000 Franken zum Ausführungsprojekt für die Ausweichstellen auf der Bürgenstockstrasse mit 39 zu 15 Stimmen genehmigt.

- Die Motion von Christoph Keller (SVP) und Urs Amstad (SVP) zur Einführung des Öffentlichkeitsprinzips mit 35 zu 6 Stimmen als erheblich erklärt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

War es eher Verleumdung? Rickli-Rap geht zurück ans Berner Obergericht
Regional

War es eher Verleumdung? Rickli-Rap geht zurück ans Berner Obergericht

Das Berner Obergericht muss sich noch einmal mit dem Rickli-Rap auseinandersetzen und prüfen, ob statt übler Nachrede allenfalls Verleumdung vorliegt. Das Bundesgericht hat eine Beschwerde der Berner Generalstaatsanwaltschaft teilweise gutgeheissen.

Luzerner Polizei nimmt neun Prostituierte fest
Regional

Luzerner Polizei nimmt neun Prostituierte fest

Die Luzerner Polizei hat neun Frauen wegen des Verdachts, ohne Arbeitsbewilligung als Prostituierte zu arbeiten, festgenommen. Die Frauen sollen aus der Schweiz weg gewiesen werden.

Unwetter in Österreich: Hochwasser, Lawinen und abrutschende Hänge
International

Unwetter in Österreich: Hochwasser, Lawinen und abrutschende Hänge

Wegen heftiger Schnee- und Regenfälle spitzt sich die Lage in den österreichischen Bundesländern Kärnten und Tirol zu. Einige Orte waren von der Aussenwelt abgeschnitten, unter anderem in Kärnten das Lesachtal, das Mölltal und die Gemeinde Heiligenblut.

Luzerner Regierungsrat mischt sich nicht in Krippenfinanzierung ein
Regional

Luzerner Regierungsrat mischt sich nicht in Krippenfinanzierung ein

Der Luzerner Regierungsrat sieht sich ausserstande, in die Finanzierung der Kindertagesstätten einzugreifen. Die Krippen seien Sache der Gemeinden, hält er in seiner Antwort auf ein Postulat von Kantonsrat Urban Sager (SP) fest.