Faustschlag im Bahnhof Luzern: Gesuchter meldet sich bei Polizei


Roman Spirig
Regional / 14.10.19 15:35

Am frühen Samstagmorgen ist im Bahnhof Luzern ein Mann durch einen Faustschlag niedergestreckt und erheblich verletzt worden. Der mutmassliche Täter war zunächst flüchtig, hat sich dann aber heute nach einem Zeugenaufruf gemeldet.

Faustschlag im Bahnhof Luzern: Gesuchter meldet sich bei Polizei
Faustschlag im Bahnhof Luzern: Gesuchter meldet sich bei Polizei

Die Luzerner Polizei vermutete, dass der Gesuchte nach dem Faustschlag als Passagier mit einem Taxi davon gefahren war. Sie veröffentlichte am Montag Fahndungsbilder.

Kurz danach habe sich der Gesuchte gemeldet, teilte die Polizei mit. Es handle sich um einen 23-jährigen Schweizer. Die Ermittlungen seien am Laufen. Die Untersuchung führe die Staatsanwaltschaft Luzern.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Regional

"Schlupfhuus"-Schliessung: 7845 Unterschriften für Nachfolgelösung

Die Notunterkunft für Kinder und Jugendliche in St. Gallen soll aus finanziellen Gründen geschlossen werden. Am Montagnachmittag ist eine Petition für eine "qualitative Nachfolgelösung" für das "Schlupfhuus" mit 7845 Unterschriften der St. Galler Regierung übergeben worden.

Newsletter Anmeldung
Regional

Newsletter Anmeldung

Der wöchentliche Radio Central Newsletter mit exklusiven Ticketverlosungen. Jetzt beantragen und keine News, Podcasts und Events mehr verpassen.

Lucerne Festival untersucht Mobbing-Vorwürfe gegen Intendanten
Regional

Lucerne Festival untersucht Mobbing-Vorwürfe gegen Intendanten

Der Stiftungsrat des Lucerne Festival geht Mobbing-Vorwürfen gegen den Intendanten Michael Haefliger nach. Die Kritik kommt vom Leiter der Nachwuchs-Sektion. Eine Anwaltskanzlei soll die Sache nun extern untersuchen.

Zürcher Obergericht: Schweiz-Russin darf ihren Namen nicht
Regional

Zürcher Obergericht: Schweiz-Russin darf ihren Namen nicht "adeln"

Eine in Hongkong lebende schweizerisch-russische Doppelbürgerin und ihre Tochter dürfen ihre Namen nicht mit einer adeligen Endung aufpolieren. Das Zürcher Obergericht hat die Erweiterung des Familiennamens um den Namen einer schottischen Burgruine abgelehnt.