Fiala trifft bei Auswärtssieg von Minnesota


News Redaktion
Sport / 20.02.20 07:38

Kevin Fiala ist Torschütze beim 4:3-Sieg nach Penaltyschiessen von Minnesota Wild bei den Vancouver Canucks. Minnesota hält sich damit im Rennen um einen Playoff-Platz.

Minnesotas Kevin Fiala (ganz rechts) brachte die Wild in Vancouver in Führung (FOTO: KEYSTONE/AP/DARRYL DYCK)
Minnesotas Kevin Fiala (ganz rechts) brachte die Wild in Vancouver in Führung (FOTO: KEYSTONE/AP/DARRYL DYCK)

Fiala hatte Minnesota Wild bereits nach 63 Sekunden mit einem präzisen Handgelenkschuss in Führung gebracht. Es war das 15. Saisontor von Fiala und der erste Treffer des St. Gallers nach zuletzt zwei Spielen ohne Skorerpunkt nach dem Trainerwechsel.

Im Penaltyschiessen scheiterte Fiala indes mit seinem Abschluss am gegnerischen Goalie. Mit 19:26 Minuten Eiszeit war Fiala der am zweitlängsten eingesetzte Stürmer seines Teams.

Die Edmonton Oilers mit dem Schweizer Stürmer Gaëtan Haas verloren vor eigenem Publikum gegen die Boston Bruins mit 1:2 nach Verlängerung. Haas erhielt knapp acht Minuten Eiszeit.

Bostons tschechischer Top-Stürmer David Pastrnak (23) entschied die Partie nach 74 Sekunden der Verlängerung mit seinem bereits 43. Tor in der laufenden NHL-Saison. Dadurch schloss Pastrnak in der Torschützenliste zum führenden Auston Matthews (Toronto/ex-ZSC Lions) auf.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

British Open finden nicht statt
Sport

British Open finden nicht statt

Erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg findet das British Open, das älteste Golfturnier der Welt, nicht statt.

Konjunkturforscher plädieren für weitere Massnahmen des Staates
Schweiz

Konjunkturforscher plädieren für weitere Massnahmen des Staates

Die Konjunkturforschungsstelle KOF der ETH Zürich sieht weiteren Handlungsbedarf des Staates in der Coronavirus-Krise. Die derzeitigen Massnahmen zur Stützung der Wirtschaft würden nicht ausreichen.

Premier Johnson verbringt wegen Corona-Infektion Nacht in Klinik
International

Premier Johnson verbringt wegen Corona-Infektion Nacht in Klinik

Der britische Premierminister Boris Johnson hat wegen seiner Covid-19-Erkrankung die Nacht zum Montag in einem Londoner Krankenhaus verbracht. Der 55-Jährige sollte dort genau untersucht werden.

Neugeborenes Elefantenweibchen im Zürcher Zoo tot aufgefunden
Schweiz

Neugeborenes Elefantenweibchen im Zürcher Zoo tot aufgefunden

Ein neugeborenes Elefantenweibchen ist im Zürcher Zoo am Sonntagmorgen tot aufgefunden worden. Das wenige Stunden alte Tier hatte schwere Verletzungen am Kopf.