Fischer ruft Tourenskischuh zurück


News Redaktion
Schweiz / 19.02.20 11:49

Die Sportartikelfirma Fischer Sports ruft ihren Tourenskischuh "Travers CC" zurück. Nach häufigem Gebrauch können Risse entstehen und der Schaft brechen. Dadurch besteht wegen des verminderten Halts im Schuh Sturz- und Verletzungsgefahr.

Beim Tourenskischuh
Beim Tourenskischuh "Travers CC" von Fischer können Risse entstehen und der Schaft brechen. (FOTO: Fischer Sports)

Fischer tauscht die Skischuhe gegen ein Ersatzprodukt oder erstattet den Kaufpreis zurück, wie das Eidgenössisches Büro für Konsumentenfragen am Mittwoch mitteilte. Der Rückruf betrifft alle ab Oktober 2018 ausgelieferten Grössen des Tourenskischuhs vom entsprechenden Typ der Marke Fischer. Kunden können das Produkt dem Händler zurückbringen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

USA wollen Export knapper medizinischer Schutzausrüstung verbieten
International

USA wollen Export knapper medizinischer Schutzausrüstung verbieten

Die US-Regierung will den Export knapper medizinischer Schutzausrüstung wegen der Ausbreitung des Coronavirus verbieten. Das kündigte US-Präsident Donald Trump am Freitagabend (Ortszeit) im Weissen Haus in Washington an.

Trump schwört USA wegen Coronavirus auf harte Zeiten ein
International

Trump schwört USA wegen Coronavirus auf harte Zeiten ein

US-Präsident Donald Trump hat die Vereinigten Staaten angesichts steigender Opferzahlen der Coronavirus-Epidemie auf harte Zeiten eingeschworen. Es werde in den nächsten zwei Wochen "viele Tote geben, leider", sagte Trump am Samstagabend (Ortszeit) im Weissen Haus.

Luzerner Stadtrat fordert Kanton zu neuer Verkehrspolitik auf
Regional

Luzerner Stadtrat fordert Kanton zu neuer Verkehrspolitik auf

Zu viel Beton für zu viele Autos: Der Luzerner Stadtrat will auch den verkleinerten Autobahnzubringer Spange Nord nicht. Der Kanton Luzern solle stattdessen mit der Stadt Luzern neue Lösungen suchen, um mit dem Verkehrswachstum fertig zu werden.

Vier weitere Corona-Todesfälle im Kanton Zürich
Schweiz

Vier weitere Corona-Todesfälle im Kanton Zürich

Im Kanton Zürich sind vier weitere Personen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Damit gab es bis Sonntag, 15 Uhr, insgesamt 45 Todesfälle. Der Altersdurchschnitt der Verstorbenen betrug 83,5 Jahre.