Fischer setzt auf sieben Neulinge


Roman Spirig
Regional / 29.01.20 14:00

Nationaltrainer Patrick Fischer betont immer wieder, mehr Breite schaffen zu wollen im Schweizer Eishockey. Unter diesem Aspekt sind die Prospect Games zu sehen, in denen die Schweizer am 6. Februar in Herisau und am Tag darauf in Olten auf Deutschland treffen.

Zugs Sven Leuenberger, links, und Biels Samuel Kreis, rechts, kaempfen um den Puck (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)
Zugs Sven Leuenberger, links, und Biels Samuel Kreis, rechts, kaempfen um den Puck (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)

Fischer bot deshalb genau 100 Tage vor dem Start der Heim-WM in Zürich und Lausanne mit Sven Jung (Davos), Gilian Kohler, Valentin Nussbaumer (beide Biel), Axel Simic, Justin Sigrist (beide ZSC Lions), Sven Leuenberger und Yannick Zehnder (beide Zug) sieben Neulinge auf.

"Mit den Prospect Games können wir die jungen Spieler auf den Übertritt in die A-Nationalmannschaft und mögliche Einsätze auf höchstem internationalem Niveau vorbereiten", liess sich Fischer zitieren. Drei Spieler haben Jahrgang 1995, der Rest ist jünger. Damien Riat ist mit 28 Partien im Nationaldress der erfahrenste auf diesem Niveau und der einzige, der schon einmal an einer A-WM (2018) dabei war. Kohler und Nussbaumer liefen Anfang Jahr noch an der U20-WM in Tschechien auf.

Zweiter Assistent von Fischer neben dem gesetzten Tommy Albelin ist Michael Liniger, der Cheftrainer der GCK Lions. Die Mannschaft rückt am kommenden Montag in Olten ins Camp ein.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Die Ärzte-Single: Corona-Song aus dem Homeoffice
International

Neue Die Ärzte-Single: Corona-Song aus dem Homeoffice

Die Punkband Die Ärzte grüsst in Corona-Zeiten aus dem Homeoffice und präsentiert einen neuen Song. Wir zeigen das Heimprojekt - "Ein Lied für jetzt".

Musikstars rufen mit Wohnzimmer-Konzert zum Durchhalten auf
International

Musikstars rufen mit Wohnzimmer-Konzert zum Durchhalten auf

Die grossen Stars der Musikszene haben die Amerikaner in der Corona-Krise mit einem emotionalen Wohnzimmerkonzert zum Durchhalten aufgerufen. Der TV-Sender Fox strahlte das von Elton John moderierte "iHeartRadio Living Room Concert for America" aus.

Adidas will keine Miete mehr zahlen - Management stundet Gehälter
Wirtschaft

Adidas will keine Miete mehr zahlen - Management stundet Gehälter

Adidas hat 2019 ein Rekordjahr hingelegt und fährt seit Jahren Milliardengewinne ein. In der Coronavirus-Krise reagiert das Unternehmen sofort: Die Mietzahlungen für seine Läden setzt Adidas aus. Der Vorstand verzichtet vorübergehend auf Gehaltsauszahlungen.

Ständeratspräsident zum Notrecht und den Abläufen in Krisenzeiten
Schweiz

Ständeratspräsident zum Notrecht und den Abläufen in Krisenzeiten

"Demokratie und Rechtsstaat dürfen dem Coronavirus nicht zum Opfer fallen." Dies sagte der Präsident des Ständerats Hans Stöckli (SP/BE) in einem Interview mit den Tamedia-Zeitungen vom Samstag.