Fribourg-Gottéron - Ambri: Gottéron über dem Strich


Roman Spirig
Sport / 15.11.19 22:22

Fribourg-Gottéron realisierte mit einem 4:2 über Liga-Schlusslicht Ambri-Piotta den fünften Sieg in Folge und schaffte auf Kosten von Lugano den Sprung über den Playoff-Trennstrich.

Fribourg-Gottéron - Ambri: Gottéron über dem Strich (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)
Fribourg-Gottéron - Ambri: Gottéron über dem Strich (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)

Matthias Rossi war Doppeltorschütze für die Gastgeber, Matt D'Agostini für die unterlegenen Tessiner. Rossi eröffnete das Skore in Überzahl nach 130 Sekunden und stellte mit einem Empty Netter 39 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit den Endstand her.

Gottéron setzte sich gegen ein zu Beginn inferiores Ambri-Piotta früh ab. Rossi, Daniel Brodin (7.) und David Desharnais (12.) profitierten bei ihren Toren zur schnellen 3:0-Führung von unzureichendem Abwehrverhalten der Leventiner.

Zwei Treffer von Ambris Topskorer Matt D'Agostini brachten die Gäste in die Partie zurück, obschon diese im Mitteldrittel mit sechs Minuten in Unterzahl ihren Ruf als bestes Boxplay-Team der Liga zu verteidigen hatten und in dieser Phase ohne Gegentor blieben.

Bei Ambri bestritt Goalie Benjamin Conz (ex-Gottéron) nach seiner Hüftoperation und einem kurzen Aufbau im Farmteam Biasca Ticino Rockets sein erstes National-League-Spiel der Saison. Erstmals überhaupt für Ambri lief der 36-jährige kanadische Stürmer Scottie Upshall auf. Er fügte sich mit einem Assist zum 1:3 aus Ambris Sicht (15.) ein. Bei Gottéron gab Andrej Bykow nach gut einmonatiger Verletzungspause sein Comeback.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Verletzte nach Brand in Garage in Rapperswil
Regional

Zwei Verletzte nach Brand in Garage in Rapperswil

Heute Vormittag ist in einer Garage eines Mehrfamilienhauses in Rapperswil-Jona ein Brand ausgebrochen. Ein 37-jähriger Mann erlitt Verbrennungen, eine 62-jährige Frau musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden.

Versicherungsschutz für Geldtransporte per sofort eingestellt
Schweiz

Versicherungsschutz für Geldtransporte per sofort eingestellt

Der Versicherer für die Geldtransporte der Post hat den Versicherungsschutz für Geldtransporte nach Daillens VD nach dem Überfall von Anfang Dezember per sofort eingestellt. Das erschwert die Versorgung der Bevölkerung in der Westschweiz mit Bargeld.

Davos holt Duo zurück
Regional

Davos holt Duo zurück

Der HC Davos reagierte auf die lange Verletztenliste und holte zwei ausgeliehene Stürmer zurück. Es handelt sich dabei um Dario Meyer und Tino Kessler, die in den letzten Wochen für die Ligakonkurrenten Zug respektive Biel aufgelaufen waren. Gemäss einem Passus im Transferreglement waren beide Spieler fürs Heimspiel des HCD am Dienstag gegen Ambri-Piotta noch gesperrt.

Gegenkandidatur gegen Obwaldner Kantonsgerichts-Präsidenten portiert
Regional

Gegenkandidatur gegen Obwaldner Kantonsgerichts-Präsidenten portiert

Die Obwaldner Parteien haben sich gegen die Wiederwahl des seit 2013 amtierenden Kantonsgerichtspräsidenten Roland Infanger ausgesprochen. Sie unterstützen geschlossen eine Gegenkandidatin.