Gefasst! Lieferwagen-Chauffeur nach Randale-Fahrt in Obwalden durch halbe Schweiz geflüchtet!


Ladina Meyer
Regional / 22.05.19 16:42

Ein polnischer Lieferwagen-Chauffeur hatte auf der A8 in Richtung Sarnen eine verrückte Randale-Fahrt hinter sich, als ihn Zollbeamte fünf Stunden später beim Grenzübergang Thayngen SH gestoppt haben.

Gefasst! Lieferwagen-Chauffeur nach Randale-Fahrt in Obwalden durch halbe Schweiz geflüchtet! (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Gefasst! Lieferwagen-Chauffeur nach Randale-Fahrt in Obwalden durch halbe Schweiz geflüchtet! (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Sein Lieferwagen war mit 600 Kilogramm Übergewicht beladen

Der Chauffeur fuhr im Baustellenbereich nach der Tunnelausfahrt auf der A8 in Obwalden temporäre Signalisationselemente um, überquerte eine doppelte Sicherheitslinie, fuhr im gesperrten Teil der Baustelle weiter und kollidierte anschliessend beinahe mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Dies teilt die Eidgenössische Zollverwaltung heute mit.

Die Randale-Fahrt fand am vergangenen Donnerstagvormittag statt. Die Kantonspolizei Obwalden leitete danach aufgrund der groben Verletzung der Verkehrsregeln eine Fahrzeugfahndung ein.

Als ihn die Mitarbeiter der Zollverwaltung am Grenzübergang dann stoppen konnten, zeigte sich, dass der Lieferwagen mit 600 Kilogramm Übergewicht beladen war. Zudem wurde eine verbotene Schlagrute sichergestellt. Der Mann und das Fahrzeug wurden der Schaffhauser Polizei übergeben.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Wechsel von Ajax-Verteidiger De Ligt zu Juventus perfekt
Sport

Wechsel von Ajax-Verteidiger De Ligt zu Juventus perfekt

Der Transfer von Matthijs de Ligt vom niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam zu Juventus Turin ist unter Dach und Fach.

Das Canyoning-Unglück im Saxetbach wühlt auch heute noch auf
Schweiz

Das Canyoning-Unglück im Saxetbach wühlt auch heute noch auf

Vor 20 Jahren erschütterte ein schweres Canyoning-Unglück im Berner Oberland die Welt. Im Saxetbach wurde eine Gruppe abenteuerlustiger junger Touristen mit ihren Guides von einer Flutwelle überrascht. 21 Menschen kamen ums Leben.

Vier Tote in Affoltern am Albis: Ehemann löscht Familie aus
Regional

Vier Tote in Affoltern am Albis: Ehemann löscht Familie aus

In Affoltern am Albis sind vier Tote in einer Wohnung gefunden worden. Die Polizei geht davon aus, dass der 53-jährige Ehemann zuerst seine 51-jährige Frau und die Kinder im Alter von 7 und 9 Jahren tötete und danach sich selber umbrachte.

Weissenstein-Schwinget
Schwingen

Weissenstein-Schwinget

Heute steht das vierte Bergfest der laufenden Saison an. Können die Gastgeber um Nick Alpiger, Patrick Räbmatter und David Schmid den Sieg in den eigenen Reihen behalten? Gäste wie Michael Bless, Samuel Giger, Bernhard Kämpf und Kilian Wenger werden es dem Gastgeber bestimmt nicht leicht machen.  Radio Central überträgt live am Radio und hier im LIVE-TICKER.