Gemeindeversammlung genehmigt Rückzonung dreier Parzellen in Büron


News Redaktion
Regional / 11.02.20 09:41

Die Gemeindeversammlung von Büron hat am Montagabend der Rückzonung von über 22'000 Quadratmeter Bauland in die Landwirtschaftszone zugestimmt. Sie wies Einsprachen gegen die Umwandlung von drei Parzellen ab.

Die Gemeinde Büron lässt drei Baulandparzellen rückzonen. (FOTO: googlemaps)
Die Gemeinde Büron lässt drei Baulandparzellen rückzonen. (FOTO: googlemaps)

Wegen dem revidierten Raumplanungsgesetz des Bundes hat der Kanton Luzern 21 Gemeinden dazu verpflichtet, Rückzonungen von 67 Hektaren Bauland vorzunehmen. Mit den rund 1,5 Hektaren erfülle Büron gemäss dem positiven Vorprüfungsbericht des Kantons die Rückzonungsauflage, hiess es bei der Gemeinde am Dienstag auf Anfrage.

Die drei Parzellen sind 12000 Quadratmeter, 1600 Quadratmeter und 1900 Quadratmeter gross. Die Besitzer hatten gegen die Rückzonung Einsprache erhoben, über diese hatte die Gemeindeversammlung zu befinden. Bei allen dreien gab es Gegenstimmen.

Eine vierte Einsprache hatte der WWF Luzern eingereicht, dem die Rückzonungen nicht weit genug gingen. Seine Einsprache wurde allerdings deutlich mit 123 zu 2 Stimmen abgewiesen. Die Teilrevision der Ortsplanung mit den Rückzonungen nahm die Gemeindeversammlung an. Die Rückzonungen sind noch nicht rechtskräftig.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweizer Olympia-Anwärter mit Coronavirus infiziert
Sport

Schweizer Olympia-Anwärter mit Coronavirus infiziert

Der Schweizer Mittelgewichts-Amateurboxer Angel Roque ist laut eigenen Aussagen am Olympia-Qualifikationsturnier in London vor zweieinhalb Wochen mit dem Coronavirus infiziert worden.

Vereine können Hilfe erwarten - wenn sie etwas tun
Sport

Vereine können Hilfe erwarten - wenn sie etwas tun

Die Corona-Krise setzt mehr und mehr auch den Profivereinen im Schweizer Sport zu. Der Bund wird helfen. Aber nur Klubs, denen wegen Corona die Zahlungsunfähigkeit droht.

Schweiz unterstützt Minenräumung mit 17,6 Millionen Franken
Schweiz

Schweiz unterstützt Minenräumung mit 17,6 Millionen Franken

Die Schweiz setzt sich weiter für die humanitäre Minenräumung ein. Die Eidgenossenschaft hat dafür im letzten Jahr 17,6 Millionen Franken investiert. Sie unterstützte Feldprojekten in verschiedenen kontaminierten Ländern.

Winterthurer ignorieren Abstands-Regeln: Polizei zieht Schraube an
Schweiz

Winterthurer ignorieren Abstands-Regeln: Polizei zieht Schraube an

Das sonnige Wetter macht es vielen Winterthurerinnen und Winterthurern zunehmend schwer, die Abstands-Regeln einzuhalten. Nun zieht die Stadtpolizei die Schraube an.