Glarner Parlament kippt Windräder aus dem Richtplan


Roman Spirig
Regional / 24.04.19 17:56

Die St. Gallisch-Appenzellischen Kraftwerke haben einen herben Dämpfer für ihr Projekt "LinthWind" in der Linthebene abbekommen. Das Glarner Kantonsparlament, der Landrat, folgte am Mittwoch mehrheitlich der Regierung und kippte einen möglichen Standort für Windparks in Bilten in der Gemeinde Glarus Nord aus dem kantonalen Richtplan.

Glarner Parlament kippt Windräder aus dem Richtplan (Foto: KEYSTONE / DPA / KARL-JOSEF HILDENBRAND)
Glarner Parlament kippt Windräder aus dem Richtplan (Foto: KEYSTONE / DPA / KARL-JOSEF HILDENBRAND)

Der Landrat diskutierte mehr als eine Stunde lang alleine über den Windpark in Bilten. Am Schluss konnten die Gegner des Projektes «LinthWind» aufatmen: Der Landrat folgte mit 30 zu 24 Stimmen dem Antrag der Regierung und strich die Windenergiezonen in Bilten aus dem Richtplan. Die vorberatende Kommission hatte die Zone noch knapp befürwortet.

Gegen die Windenergiezone hatten vor allem SVP und CVP ziemlich geschlossen gestimmt. Die für die Mehrheit notwendigen weiteren Stimmen kamen aus fast allen andern Fraktionen. Für die Zone waren umgekehrt vor allem Grüne, SP, Grünliberale und BDP.

Die St. Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG (SAK) will nördlich und südlich von Bilten total vier oder fünf Windturbinen aufstellen. In einer ersten Reaktion bedauert die SAK den Entscheid des Landrates. Man werde in den nächsten Wochen das weitere Vorgehen prüfen, hiess es.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sparkasse Schwyz steigert Halbjahreszahlen
Regional

Sparkasse Schwyz steigert Halbjahreszahlen

Die Sparkasse Schwyz hat im ersten Halbjahr 2019 dank eines starken Zinsgeschäfts den Gewinn um fast 10 Prozent auf 2,4 Millionen Franken gesteigert. Dagegen nahmen die Erträge aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft und aus dem Handelsgeschäft ab.

Bundesrätin Keller-Sutter lässt Schliessung von Asylzentren prüfen
Schweiz

Bundesrätin Keller-Sutter lässt Schliessung von Asylzentren prüfen

Die sinkende Zahl von Asylgesuchen in der Schweiz hat Folgen: Justizministerin Karin Keller-Sutter lässt prüfen, ob die Kapazitäten im Asylwesen angepasst werden sollen. Auch der Verzicht auf einzelne Standorte ist im Gespräch.

Lastwagen stürzt in Silenen 300 Meter in Tiefe
Regional

Lastwagen stürzt in Silenen 300 Meter in Tiefe

Ein Lastwagen ist am Dienstagnachmittag in Silenen UR über die Fahrbahn geraten und 300 Meter in die Tiefe gestürzt. Der Lenker wurde dabei aus dem Fahrzeug geschleudert und erheblich verletzt.

21. Ägeriseelauf
Events

21. Ägeriseelauf

Am 19. Juli 2019, 19.00 Uhr, startet in Oberägeri wieder der Ägeriseelauf. Der Ägeriseelauf zählt zu den schönsten Läufen der Schweiz. Nicht umsonst zieht er jedes Jahr und 1500 Läufer an.