Handpass von Timo Meier führt zum Sieg der Sharks


Roman Spirig
Sport / 16.05.19 12:23

Die San Jose Sharks besiegten in den NHL-Playoffs die St. Louis Blues auswärts 5:4 nach Verlängerung und führen nun in der Halbfinal-Serie mit 2:1. Für Diskussionen sorgte das von Timo Meier eingeleitete Siegtor.

Handpass von Timo Meier führt zum Sieg der Sharks (Foto: KEYSTONE / AP / JOSIE LEPE)
Handpass von Timo Meier führt zum Sieg der Sharks (Foto: KEYSTONE / AP / JOSIE LEPE)

Das entscheidende Tor in der 6. Minute der Overtime hätte nicht zählen dürfen. Timo Meier hatte den Puck mit der rechten Hand in Richtung Torraum der Blues weitergeleitet, und Gustav Nyquist bediente Erik Karlsson, der zum Siegtor vollendete.

Eine Weiterbeförderung der Scheibe mit der Hand zum Vorteil des eigenen Teams ist vom Reglement her untersagt. Die Blues reklamierten heftig, doch eine Konsultation der Videobilder erfolgte dennoch nicht.

Die unterlegenen Blues hatten in der regulären Spielzeit aus einem 1:3-Rückstand eine 4:3-Führung gemacht, ehe Logan Couture für die Sharks 61 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit mit dem Treffer zum 4:4 die Verlängerung erzwang.

Für die Sharks war der frühere Davoser Lockout-Spieler Joe Thornton (39) in der regulären Spielzeit mit zwei Toren und einem Assist der herausragende Spieler Und der schwedische Top-Verteidiger Karlsson erzielte nebst dem Siegtor auch noch die 1:0-Führung der Gäste.

Timo Meier wurde dank seinen zehnten Assist in den laufenden Playoffs auch zum Schweizer Playoff-Rekordskorer. In der Qualifikation hatte der 22-jährige Appenzeller bereits die Bestmarke von Mark Streit gelöscht, die elf Jahre Bestand hatte. Meier erzielte in 74 Spielen 30 Tore und holte total 66 Punkte.

Aktuell steht Meier in den Playoffs bei 15 Skorerpunkten (5 Tore/10 Assists) aus 17 Spielen. Meier löste als Rekordhalter Roman Josi ab, der vor zwei Jahren beim Final-Vorstoss der Nashville Predators 6 Tore und 14 Punkte aus 22 Spielen verbucht hat.

Spiel 4 der Serie ist für die Nacht auf Samstag erneut in St. Louis im US-Bundesstaat Missouri angesetzt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Entschieden: Roger Federer zieht nach Rapperswil-Jona
Sport

Entschieden: Roger Federer zieht nach Rapperswil-Jona

Tennis-Star Roger Federer zieht nach Rapperswil-Jona. Der 37-Jährige hat ein Grundstück in der Kempratner Bucht am Zürichsee gekauft. Der Stadtpräsident der zweitgrössten Stadt im Kanton St. Gallen ist begeistert.

Baderatten von Brunnen erhalten neues Strandbad
Regional

Baderatten von Brunnen erhalten neues Strandbad

Aus dem in die Jahre gekommenen Strandbad Hopfräben in Brunnen wird eine Seerose: Der Gemeinderat hat entschieden, die alten Gebäude abzureisen und einen Neubau zu errichten sowie die Aussenanlagen zu sanieren. Das Projekt "Seerose" gewann den Studienauftrag.

Blitzentzug: Junger Raser ist Ausweis zwölf Tage nach Fahrprüfung wieder los
Regional

Blitzentzug: Junger Raser ist Ausweis zwölf Tage nach Fahrprüfung wieder los

Ein 20-jähriger Autofahrer ist am Montagabend in Rothenburg in eine Geschwindigkeitskontrolle geraten. Er war ausserorts 57 Stundenkilometer zu schnell unterwegs und musste den Ausweis abgeben, den er erst zwölf Tage zuvor nach bestandener Fahrprüfung erhalten hatte.

Beckenbauer nicht mehr vernehmungsfähig
Sport

Beckenbauer nicht mehr vernehmungsfähig

Franz Beckenbauer ist wegen gesundheitlicher Probleme nicht mehr vernehmungsfähig. Die Schweizer Bundesanwaltschaft will gemäss einem Bericht der "NZZ" das langwierige Verfahren einstellen.