Helvetia kauft Mehrheit am spanischen Versicherer Caser


Roman Spirig
Wirtschaft / 24.01.20 07:56

Helvetia baut das Geschäft in Spanien aus: Der Versicherer kauft eine Mehrheit am spanischen Versicherer Caser. Die Übernahme hatte sich abgezeichnet. Bereits Ende 2019 war bekannt geworden, dass Helvetia an Caser Interesse hat.

Helvetia kauft Mehrheit am spanischen Versicherer Caser (Foto: KEYSTONE / GEORGIOS KEFALAS)
Helvetia kauft Mehrheit am spanischen Versicherer Caser (Foto: KEYSTONE / GEORGIOS KEFALAS)

Helvetia habe sich mit verschiedenen Aktionären des spanischen Versicherers über den Verkauf ihrer Aktienpakete geeinigt, teilte die Gruppe am Freitag mit. Die Schweizer kommen so in den Besitz von knapp 70 Prozent an Caser und bezahlen dafür rund 780 Millionen Euro. Finanzieren will man das Geschäft zu zwei Dritteln mit der Ausgabe von Hybridanleihen und zu einem Drittel mit neuen Aktien.

Mit der in Spanien getätigten Übernahme will Helvetia das Europa-Geschäft als zweites Standbein nebst dem Heimmarkt Schweiz weiter stärken. Die Akquisition passe "hervorragend" zur Strategie von Helvetia, wird Helvetia-Chef Philipp Gmür in der Mitteilung zitiert.

Caser hat im Jahr 2018 Prämien im Umfang von 1,64 Milliarden Euro eingenommen und einen Gewinn von 87 Millionen erzielt. Fast zwei Drittel der Einnahmen entfallen dabei auf die auf das Nichtlebengeschäft. Damit stiegen Helvetia gemeinsam mit Caser in Spanien zum siebtgrössten Anbieter in diesem Bereich auf.

Im Lebengeschäft erschliesse sich Helvetia mit Caser zudem neue Absatzkanäle im Bereich Bankenvertrieb. Caser verfüge nämlich über Vertriebsabkommen mit den Finanzhäusern Ibercaja, Unicaja und Liberbank sowie weiteren Banken. Diese Kooperationen würden fortgeführt. Allein Ibercaja, Unicaja und Liberbank seien mit rund 3'100 Filialen in ganz Spanien präsent und betreuten mehr als 7 Millionen Kunden, so die Mitteilung.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Waffen-Nachfrage in USA steigt und bringt Rekord an Überprüfungen
International

Waffen-Nachfrage in USA steigt und bringt Rekord an Überprüfungen

In der Corona-Krise hat die Nachfrage nach Waffen in den USA zugenommen. Die Zahl der Sicherheitsprüfungen für potenzielle Käufer von Schusswaffen stieg innert eines Monats stark an, wie aus einer Statistik der US-Bundespolizei FBI hervorgeht.

Drei Länder haben in Flüchtlingskrise EU-Recht gebrochen
International

Drei Länder haben in Flüchtlingskrise EU-Recht gebrochen

Polen, Ungarn und Tschechien haben nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs in der Flüchtlingskrise gegen EU-Recht verstossen. Die Länder hätten sich nicht weigern dürfen, EU-Beschlüsse zur Umverteilung von Asylbewerbern aus Griechenland und Italien umzusetzen.

Die Nutzerzahlen der Alarmierungs-App Alertswiss steigen rasant
Schweiz

Die Nutzerzahlen der Alarmierungs-App Alertswiss steigen rasant

Wegen des Coronavirus laden sich immer mehr Schweizerinnen und Schweizer die Alarmierungs-App Alertswiss von Bund und Kantonen herunter. Das berichtete Radio SRF am Dienstag.

Manor startet Lebensmittel-Lieferdienst und erweitert Angebot
Wirtschaft

Manor startet Lebensmittel-Lieferdienst und erweitert Angebot

Manor startet nach einer einwöchigen Testphase einen Liefer- und Abholservice für Lebensmittel. Damit reagiert die Warenhauskette auf die hohe Nachfrage der Kunden nach Heimlieferungen durch die Corona-Krise, wie es in einer Mitteilung am Mittwoch heisst.