Il Divo


Eliane Schelbert
Events / 16.10.19 08:08

Das Crossover-Klassik-Quartett Il Divo kommt am Mittwoch, 16. Oktober 2019 ins Hallenstadion nach Zürich. Für einen der Sänger ist dies ein Heimspiel.

Il Divo
Il Divo

Der Erfolgsproduzent Simon Cowell trommelte sie vor mehr als einem Jahrzehnt zusammen. Heute ist das Gesangsquartett Il Divo noch immer eines der grössten musikalischen Phäno-mene des 21. Jahrhunderts. Ihr Genre, die «Popera», eine Form von Klassik-Crossover, hat sich dank der vier Männer etabliert. Nun kommen sie am Mittwoch, 16. Oktober 2019 für eine grosse Show ins Zürcher Hallenstadion.

30 Millionen verkaufte Alben, 160 Gold- oder Platin-Auszeichnungen für ihre Hits und ein Ein-trag im Guinnessbuch der Rekorde als kommerziell erfolgreichste Klassik-Crossover-Gruppe: Urs Bühler, Sebastien Izambard, Carlos Marin und David Miller sind Superstars. Diese Aussage beruht nicht bloss auf Zahlen und Erfolgen der Vergangenheit. Auch ihr jüngstes Album, «Timeless», landete auf Anhieb auf Platz eins der Klassik-Charts – und zwar als achtes Il Divo - Album in Folge! «Timeless» umfasst Kompositionen, die einst Filmklassiker untermalten. Dazu gehört etwa Charlie Chaplins «Smile» aus «Modern Times» oder «Unforgettable» und «Hola».

Seit Ende 2018 sind die vier Männer auf ihrer «Timeless»-Tour auf der ganzen Welt unter-wegs. Bei ihrem Stopp in Zürich werden die klassischen Sänger einerseits sämtliche Songs des aktuellen Albums interpretieren, andererseits aber auch alte Lieder aus ihrem Repertoire holen und ihnen ein neues Gesicht verleihen. Für einen der vier ist die Show übrigens ein Heimspiel: Der Willisauer Urs Bühler gehört dem Quartett seit Beginn an.

Tickets für das Konzert gibt es beim Ticketcorner.


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

SBB: Andreas Meyers Nachfolger wird 20 Prozent weniger verdienen
Wirtschaft

SBB: Andreas Meyers Nachfolger wird 20 Prozent weniger verdienen

Der Nachfolger von SBB-Chef Andreas Meyer erhält ein 20 Prozent tieferes Gehalt. Dies hat SBB-Verwaltungsratspräsidentin Monika Ribar in einem Interview mit der Zeitung "Le Temps" vom Samstag erklärt. Der neue Bahnchef muss auch mehrere Landessprachen beherrschen.

Neymar erlöst PSG per Fallrückzieher
Sport

Neymar erlöst PSG per Fallrückzieher

Nach der Niederlage in Rennes hat Paris Saint-Germain um ein Haar auch daheim gegen Strasbourg Punkte in der Meisterschaft abgegeben. Aber Neymar schoss in der 92. Minute auf wunderbare Art das 1:0 heraus.

Liverpool auch nach fünf Runden makellos - Shaqiri ab 84.
Sport

Liverpool auch nach fünf Runden makellos - Shaqiri ab 84.

Der FC Liverpool besiegte daheim Newcastle United nach einem frühen Rückstand 3:1 und bleibt auch nach der fünften Runde der Premier League verlustpunktlos.

YB mit Schützenfest in Freienbach - die andern Super-Ligisten zittern
Sport

YB mit Schützenfest in Freienbach - die andern Super-Ligisten zittern

Die Super-Ligisten bekunden in den Sechzehntelfinals des Schweizer Cup grosse Mühe. Einzig Meister YB vermochte in Freienbach zu überzeugen, derweil es im Duell zwischen Challenge und Super League nach vier Duellen 3:1 steht.