Inder entzünden Kerzen und Lichter in der Nacht


News Redaktion
International / 05.04.20 20:24

Als Zeichen gegen die Dunkelheit in der Coronavirus-Krise haben Menschen vielerorts in Indien nachts Lichter entzündet. In Indien herrscht eine dreiwöchige Ausgangssperre.

Mit Licht gegen das Coronavirus: Als Zeichen gegen die Dunkelheit in der Coronavirus-Krise sind in Indien an Fenstern, Türen oder auf Balkonen Lichter angezündet worden. (FOTO: KEYSTONE/AP/Altaf Qadri)
Mit Licht gegen das Coronavirus: Als Zeichen gegen die Dunkelheit in der Coronavirus-Krise sind in Indien an Fenstern, Türen oder auf Balkonen Lichter angezündet worden. (FOTO: KEYSTONE/AP/Altaf Qadri)

Auf Bildern war zu sehen, wie einige mit Kerzen, Leuchten oder Handytaschenlampen an ihren Türen oder auf Balkonen standen und das Licht in ihren Häusern ausgeschaltet hatten. Zuvor hatte Premier Narendra Modi (69) die Bürger zu der Aktion aufgerufen.

In Indien herrscht derzeit eine dreiwöchige Ausgangssperre. Nach früheren Angaben des Gesundheitsministeriums gibt es im Land mit der zweitgrössten Bevölkerung der Welt nach China mehr als 2300 bestätigte Covid-19-Fälle. Die tatsächliche Zahl der Infektionen dürfte jedoch laut mehreren Virologen um einiges höher sein, da in Indien verhältnismässig wenig getestet wird.

(sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Obwalden stellt weniger Prämienverbilligung bereit
Regional

Obwalden stellt weniger Prämienverbilligung bereit

Der Kanton Obwalden verbilligt 2020 wohl weniger Personen die Krankenkassenprämien als im Vorjahr. Der Kantonsrat hat am Donnerstag unter Protest von Links den Selbstbehalt bei der Individuellen Prämienverbilligung (IPV) erhöht.

Bundesrat rüstet bei der Cybersicherheit weiter personell auf
Schweiz

Bundesrat rüstet bei der Cybersicherheit weiter personell auf

Die Bundesverwaltung erhält 20 zusätzliche Stellen zur Stärkung der Cybersicherheit. Eingerichtet werden sollen sie in den dafür zuständigen Ämtern. Das hat der Bundesrat entschieden.

USA: Nationalgarde nach brutalem Tod eines Schwarzen mobilisiert
International

USA: Nationalgarde nach brutalem Tod eines Schwarzen mobilisiert

Nach gewaltsamen Protesten wegen des Todes eines Schwarzen bei einem brutalen Polizeieinsatz in Minneapolis hat der Gouverneur des US-Bundesstaats Minnesota die Nationalgarde mobilisiert.

Albasini verschiebt seinen Rücktritt
Sport

Albasini verschiebt seinen Rücktritt

Michael Albasini, der seine Karriere eigentlich im Juni mit der Tour de Suisse hatte beenden wollen, verlängert den Vertrag mit seinem australischen Team Mitchelton-Scott um ein halbes Jahr.