Initiative zur Stärkung der Musikschulen im Kanton Schwyz


Roman Spirig
Regional / 18.02.20 15:13

Im Kanton Schwyz sollen die kommunalen Musikschule vereinheitlicht werden. Dies verlangt eine Volksinitiative. Ziel ist es, dass alle Kinder im Kanton Zugang zu einem gleichwertigen Unterrichtsangebot erhalten.

Initiative zur Stärkung der Musikschulen im Kanton Schwyz (Foto: KEYSTONE /  / )
Initiative zur Stärkung der Musikschulen im Kanton Schwyz

Das Initiativkomitee teilte am Dienstag mit, es fehle im Kanton Schwyz eine kantonale gesetzliche Grundlage für die Leistung der Musikschulen. Das Angebot sei deswegen von Wohnort zu Wohnort sehr unterschiedlich. Auch habe jede Musikschule ihre eigenen Anstellungsbedingungen für die Lehrkräfte.

Das Initiativkomitee, dem Politiker von CVP, SVP, FDP, SP und GLP angehören, ist überzeugt, dass mit einer kantonalen Gesetzgebung einfachere, fairere und effizientere Strukturen geschaffen werden könnten. Alle Kinder sollten von einem qualitativ gesicherten und bezahlbaren Musikschulangebot profitieren können.

Die Initiative ist in Form einer allgemeinen Anregung abgefasst. Für das Zustandekommen sind 2000 gültige Unterschriften nötig.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Hamsterkäufe verhindern Einbruch von Konsumausgaben in Japan
Wirtschaft

Hamsterkäufe verhindern Einbruch von Konsumausgaben in Japan

Die Konsumenten in Japan haben im Februar zwar weniger ausgegeben als vor einem Jahr. Allerdings brach der Konsum nicht so sehr ein wie befürchtet.

Als sich die Marathon-Läufer mit Alkohol zuschütteten
Sport

Als sich die Marathon-Läufer mit Alkohol zuschütteten

Kein Sportanlass zieht die Menschen mehr in den Bann als Olympische Spiele. Heute vor 124 Jahren, am 6. April 1896, eröffnete Griechenlands König in Athen die erste Austragung der Neuzeit.

Brennelemente ins Lagerbecken gebracht
Wirtschaft

Brennelemente ins Lagerbecken gebracht

Beim Rückbau des stillgelegten Atomkraftwerks Mühleberg ist Ende März der Reaktordruckbehälter geöffnet worden. Die Brennelemente wurden ins Lagerbecken transferiert.

Gläubigern Sicherheit vorgegaukelt: Gericht verurteilt Betrüger
Regional

Gläubigern Sicherheit vorgegaukelt: Gericht verurteilt Betrüger

Das Luzerner Kriminalgericht hat einen Geschäftsmann zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 15 Monaten verurteilt. Er hatte sich auf betrügerische Weise ein Darlehen verschafft sowie ein Auto veruntreut und Misswirtschaft betrieben.