Japans Exporte schrumpfen 14. Monat in Folge


News Redaktion
International / 19.02.20 07:13

Die japanischen Exporte sind im Januar den 14. Monat in Folge gefallen. Sie schrumpften um 2,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie aus den am Mittwoch veröffentlichten Daten des Finanzministeriums hervorgeht.

Die japanische Wirtschaft leidet unter den Folgen der Coronavirus-Epidemie in China. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Eugene Hoshiko)
Die japanische Wirtschaft leidet unter den Folgen der Coronavirus-Epidemie in China. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Eugene Hoshiko)

Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit einem Rückgang um 6,9 Prozent gerechnet nach 6,3 Prozent im Vormonat.

Die japanische Wirtschaft leidet unter den Folgen der Coronavirus-Epidemie in China, dem wichtigsten Handelspartner. Die Ausfuhren in die Volksrepublik gingen im Januar um 6,4 Prozent zurück. Zudem wirkt sich eine umstrittene Mehrwertsteuererhöhung der Regierung in Tokio auf die Inlandsnachfrage aus.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Fehlende Eintritte: Tierpark Goldau versteigert Hirschgeweih
Regional

Fehlende Eintritte: Tierpark Goldau versteigert Hirschgeweih

Weil der Tierpark Goldau wegen der Coronapandemie geschlossen ist, fehlen die Tageseinnahmen. Er versteigert deswegen die beiden Stangen eines frisch abgeworfenen Hirschgeweihs.

St. Galler Polizei rückt über hundert Mal wegen Corona-Regeln aus
Schweiz

St. Galler Polizei rückt über hundert Mal wegen Corona-Regeln aus

Im Kanton St. Gallen ist die Polizei wegen der Vorschriften gegen die Coronavirus-Pandemie innerhalb eines Tages über hundert Mal ausgerückt. Sanktionen seien nur in wenigen Fällen ergriffen worden, schreibt die Behörde in einer Mitteilung am Sonntagmittag.

Wird Djokovic kampflos die Nummer 1 aller Nummern 1?
Sport

Wird Djokovic kampflos die Nummer 1 aller Nummern 1?

Wegen der Coronavirus-Pandemie sind die Tennis-Weltranglisten derzeit "eingefroren". Wie Roger Federer könnte nun auch Novak Djokovic davon profitieren.

SPD und Grüne liegen laut Wahlumfrage wieder gleichauf
International

SPD und Grüne liegen laut Wahlumfrage wieder gleichauf

Zum ersten Mal seit Mai 2019 liegen SPD und Grüne in der Wählergunst wieder gleichauf. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Kantar für "Bild am Sonntag" erhebt, verlieren die Grünen einen Punkt im Vergleich zur Vorwoche und kommen jetzt auf 18 Prozent.