Jetzt schon mehr als 40 Tote durch E-Zigaretten in den USA


Roman Spirig
International / 14.11.19 22:37

Die Zahl der Toten nach dem Gebrauch von E-Zigaretten in den USA steigt weiter an. 42 Menschen seien bislang gestorben, teilte die US-Gesundheitsbehörde CDC mit. Die Opfer stammten aus 24 US-Bundesstaaten.

Jetzt schon mehr als 40 Tote durch E-Zigaretten in den USA (Foto: KEYSTONE / DPA / FRISO GENTSCH)
Jetzt schon mehr als 40 Tote durch E-Zigaretten in den USA (Foto: KEYSTONE / DPA / FRISO GENTSCH)

Die Zahl der Erkrankten nahm auf nun 2172 bestätigte Fälle zu. Vor einer Woche hatte die CDC noch von 39 Toten und 2051 Kranken berichtet.

Die Ursache für die Lungenschäden ist laut CDC noch immer nicht geklärt. Als eine mögliche Ursache war zuletzt ein aus Vitamin E gewonnenes Öl ausgemacht worden.

Europaweit ist bislang kein ähnlicher Anstieg von Lungenschädigungen bekannt. Die Beschwerden scheinen sich weiterhin auf Nutzer in Nordamerika zu beschränken. In Europa sind die Zusammensetzungen der Wirkstoffe von E-Zigaretten teils strenger reguliert als in den USA.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Obwaldner Kantonsgerichts-Präsident hält an Kandidatur fest
Regional

Obwaldner Kantonsgerichts-Präsident hält an Kandidatur fest

Die Obwaldner Parteien sprechen sich gegen die Wiederwahl des Kantonsgerichtspräsidenten Roland Infanger aus. Sie unterstützen geschlossen eine Gegenkandidatin. Infanger hält an seiner Kandidatur fest und spricht von einem Angriff auf die Unabhängigkeit der Justiz.

Erdbeben der Stärke 4,5 erschüttert die Toskana
International

Erdbeben der Stärke 4,5 erschüttert die Toskana

Ein Erdbeben der Stärke 4,5 hat am Montag die Toskana erschüttert. Das Zentrum des Bebens lag im Mugello rund 30 Kilometer nordöstlich von Florenz, wie das italienische Institut für Geophysik und Vulkanologie (INGV) mitteilte. Es gab offenbar keine Verletzten und auch nur geringe Schäden.

Sperre gegen Sven Schurtenberger aufgehoben
Schwingen

Sperre gegen Sven Schurtenberger aufgehoben

Der Eidgenössische Schwingerverband ESV hat die für 2020 verhängte Sperre gegen den zweifachen Eidgenossen Sven Schurtenberger aufgehoben. Damit kann der 28-jährige Luzerner an allen Festen teilnehmen.

Schwyzer Kantonalbank mit Wechsel im Bankrat
Regional

Schwyzer Kantonalbank mit Wechsel im Bankrat

Bei der Schwyzer Kantonalbank (SZKB) kommt es zu einem Wechsel im Bankrat. Per Ende Juni 2020 treten mit Karl Roos, Peter Jeitler und Max Ronner gleich drei Mitglieder des Bankrates nicht mehr zur Wiederwahl an.